Marseille: Gérald Darmanin kündigt Verhaftungen von Dealern in einer Wohnsiedlung an

64

Medienberichterstattung, Reaktion. Innenminister Gérald Darmanin teilte am Dienstag, den 31. August, auf Twitter mit, dass eine “große Drogenbekämpfungsaktion” zu vier Festnahmen im Stadtteil Flamants in Marseille (Bouches-du-Rhône) geführt hat.

Aus einem Bericht der Sendung “Quotidien” vom Vortag ging hervor, dass Drogenhändler Kontrollen auf den Strassen eingerichtet hatten, um Polizeirazzien zu vermeiden.

“Es gibt keine gesetzlose Zone auf dem Territorium der Republik, weder in Marseille noch anderswo”, sagte der Innenminister und fügte hinzu, dass bei dem Polizeieinsatz in einem Gebäude Drogen und Geld beschlagnahmt worden seien.

Blockaden bereits von lokalen Medien angeprangert
Der “Quotidien”-Bericht hatte zuvor empörte Reaktionen von Seiten der politischen Rechten hervorgerufen. “Wenn ein ganzes Viertel unter der Kontrolle von Drogenhändlern steht, die ihre Regeln zum Nachteil der allgemeinen Gesetze durchsetzen, ist es (…) das, was wir eine ‘gesetzlose Zone’ nennen”, protestierte Marine Le Pen auf Twitter, während Eric Zemmour ironisch von der “Republik der Flamants-Siedlung” sprach.

Ein solches System zum Filtern von Autos in Wohnsiedlungen, in denen der Drogenhandel eine wichtige Rolle spielt, ist nicht neu: In den letzten Monaten hatten mehrere lokale Medien ähnlichen Situationen aufgezeigt, ohne eine solche politische Aufmerksamkeit hervorzurufen. Im Juni 2020 berichtete France 3 Provence über Barrikaden in der Wohnsiedlung Rosiers im 14. Bezirk von Marseille. Im Februar warnte France Bleu Provence vor der Errichtung von Barrikaden in der Rue Albert-Marquet, im 13. Bezirk der Stadt.

Emmanuel Macron wird am Mittwochnachmittag in Marseille erwartet, um einen ehrgeizigen Plan zur Wiederbelebung der zweitgrößten Stadt Frankreichs vorzustellen, die er zu einer “Hauptstadt des Mittelmeers” machen möchte.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion