Tag & Nacht

Nach einem bemerkenswerten politischen Skandal hat Ludivine Daoudi, die Kandidatin des Rassemblement National (RN) für den ersten Wahlkreis im Departement Calvados, ihre Kandidatur zurückgezogen. Der Grund? Eine schockierende Enthüllung: Ein Foto von ihr, das sie mit einer Nazi-Uniformmütze zeigt, ist in den sozialen Medien aufgetaucht. Die Enthüllung führte zu einem sofortigen Rückzug ihrer Kandidatur und einem kleinen politischen Erdbeben, das den Wahlkampf in der Region auf den Kopf stellt.

Der Skandal begann am Montag, als Emma Fourreau, die Kandidatin des Nouveau Front Populaire und Daoudis politische Gegnerin, das Foto in den sozialen Medien veröffentlichte. Auf dem Bild trägt Daoudi eine Unteroffiziersmütze der deutschen Luftwaffe mit einem auffälligen Hakenkreuz. Das Bild sorgte für einen Sturm der Entrüstung und rief sofortige Reaktionen von allen Seiten hervor.

Die Reaktion des RN

Philippe Chapron, der RN-Delegierte des Départements Calvados, war am Dienstagmorgen zu Gast bei France Bleu Normandie und bestätigte den Rückzug der Kandidatin. „Die Aufnahme ist alt“, erklärte Chapron und fügte hinzu, dass das Foto „vor vielen Jahren auf einer Waffenbörse in Saint-Pierre-sur-Dives“ gemacht wurde, lange bevor Daoudi dem Rassemblement National beitrat. Trotz des sofortigen Rückzugs bleibt die Tatsache bestehen: Das Foto hat irreparablen Schaden angerichtet.

Politische Konsequenzen

Chapron machte deutlich, dass der Rückzug eine konzertierte Entscheidung zwischen der lokalen RN-Führung und der Parteizentrale war. „Sie tritt zurück, um dem RN und seinen Kandidaten keinen Schaden zuzufügen“, sagte er und fügte hinzu, dass der RN „solche Dinge nicht akzeptieren kann“. Mit dem Rückzug Daoudis wird es im ersten Wahlkreis von Calvados keinen RN-Kandidaten für die zweite Runde geben. Die Wähler werden nun zwischen Emma Fourreau vom Nouveau Front Populaire, die im ersten Wahlgang 34,82 % der Stimmen erhielt, und Joël Bruneau von der Divers Droite, der 43,11 % erzielte, entscheiden müssen.

Ein Rückblick auf die Kontroverse

Die Kontroverse um Ludivine Daoudi wirft ein Schlaglicht auf die Herausforderungen, mit denen politische Parteien konfrontiert sind, wenn alte Fotos und Handlungen aus der Vergangenheit der Kandidaten ans Licht kommen. In diesem Fall hat das Foto eine politische Karriere abrupt beendet. Es stellt sich die Frage: Wie stark beeinflussen solche Enthüllungen das Vertrauen der Wähler und die Dynamik eines Wahlkampfs?

Die Zukunft des RN in Calvados

Der Rückzug von Ludivine Daoudi ist ein schwerer Schlag für den RN in Calvados. Die Partei wird nun ohne Kandidaten in die entscheidende Wahlrunde gehen müssen. Es bleibt abzuwarten, wie sich dies auf die langfristigen Aussichten der Partei in der Region auswirken wird und ob sie in der Lage sein wird, das Vertrauen der Wähler zurückzugewinnen.

Was bedeutet das alles für die kommenden Wahlen? Die politische Landschaft im Calvados hat sich an nur einem Tag dramatisch verändert. Die Wähler stehen vor einer neuen Realität – und die verbleibenden Kandidaten müssen sich darauf einstellen, in einem veränderten politischen Klima um die Gunst der Wähler zu kämpfen.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!