Tag & Nacht

Die Entscheidung von Emmanuel Macron, die französische Nationalversammlung aufzulösen, sorgt in Brüssel seit Tagen für Unruhe. Viele fragen sich, welche Auswirkungen die Wahlen am 30. Juni und 7. Juli auf Europa haben werden. Macron, der in Brüssel für sein proeuropäisches Engagement geschätzt wird, steht nach seinem Misserfolg bei den Europawahlen stark unter Druck. Wird Frankreich einen neuen Kurs innerhalb Europas einschlagen?

Offizielle Zurückhaltung – Doch hinter den Kulissen brodelt es

Offiziell herrscht Schweigen. „Es gibt gerade eine Wahlkampagne“, erklärt ein EU-Kommissar knapp. Doch hinter vorgehaltener Hand herrschen Verblüffung und Sorge. Viele in Brüssel fragen sich, wie eine mögliche Kohabitation – die Zusammenarbeit von Präsident und einer oppositionellen Regierung – funktionieren soll. Das französische politische System bleibt für viele andere EU-Länder, die an Koalitionen gewöhnt sind, ein Rätsel.

Frankreichs Rolle und die Bedrohung durch den RN

Frankreich, als Gründungsmitglied und zweitgrößte Wirtschaftsmacht der EU, spielt eine Schlüsselrolle in der Union. Doch wie wird sich das Land positionieren, falls das Rassemblement National (RN) an die Macht kommt? Eric Maurice, Analyst am European Policy Centre (EPC), sieht hier die größten Herausforderungen: „Nichts geschieht ohne die Zustimmung Frankreichs und Deutschlands. Eine RN-Regierung würde die EU-Politik frontal ablehnen, was große Besorgnis in Brüssel auslöst.“

Trotz dieser Sorgen bleibt ein erfahrener Diplomat gelassen: „Wir haben uns auch mit Meloni arrangiert.“ Gemeint ist Giorgia Meloni, die italienische Ministerpräsidentin, die trotz ihrer rechtsnationalen Ansichten mit den EU-Partnern zusammenarbeitet.

Unterstützung für die Ukraine – Ein heikles Thema

Die Unterstützung für die Ukraine ist ein weiteres heiß diskutiertes Thema. Ein hoher Beamter beruhigt: Macron bleibt bis 2027 im Élysée-Palast. Doch während der politische Rückhalt für die Ukraine unbestritten ist, sorgen sich viele um die Zukunft der finanziellen Hilfe für Kiew. Was passiert, wenn die Unterstützung aus Frankreich nachlässt?

Was erwartet Europa?

Während die EU gespannt auf den Ausgang der französischen Wahlen wartet, bleibt vieles unklar. Werden die Franzosen einen proeuropäischen Kurs beibehalten oder wird sich das Land neu ausrichten? Brüssel hält den Atem an und beobachtet aufmerksam – die kommenden Wochen könnten auch für die EU entscheidend sein.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!