Tag & Nacht

Die Ankündigung von Emmanuel Macron, die Nationalversammlung aufzulösen, hat auf den sozialen Netzwerken in Frankreich eine Welle an Diskussionen und Reaktionen ausgelöst. In wenigen Stunden wurden über eine Million Beiträge verfasst – und fast einen Monat später ist das Thema immer noch allgegenwärtig.

Ein Sturm der Diskussionen:Am Sonntag, dem 9. Juni, gab Macron die Auflösung der Nationalversammlung bekannt. Sofort brach ein wahrer Sturm auf den sozialen Medien los. Bis zum 4. Juli wurden etwa 23,4 Millionen Beiträge zur politischen Situation in Frankreich veröffentlicht, so die Plattform Visibrain. Das zeigt, wie stark das Thema die öffentliche Aufmerksamkeit dominiert.

Die Verteilung der Themen:Etwa jeder fünfte Beitrag auf den sozialen Netzwerken bezieht sich auf den ersten Wahlgang der Parlamentswahlen. Besonders auffällig ist dabei die ungleiche Verteilung der Aufmerksamkeit zwischen den politischen Parteien. Während das Rassemblement National (RN) in und nach der Europa...

Lesedauer dieses Artikels etwa 4 Minuten

Der weitere Text ist unseren Premium-Mitgliedern vorbehalten.

Monats-Abo
4.80 €
Nur 16 Cent pro Tag


 

(*) Als Inhaber*in einer Premium-Jahresmitgliedschaft genießen Sie exklusive Vorteile. Freuen Sie sich in Kürze auf eine Bereicherung unseres Mitgliedsbereichs: eine Auswahl an E-Books, die Ihnen kostenlos oder zu einem Sonderpreis zur Verfügung gestellt werden. Diese Bücher decken eine breite Palette von Themen ab – von der französischen Geschichte und Kunst über Reiseberichte und -Tipps bis hin zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskussionen. Diese informativen kleinen Schätze bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen zu vertiefen und Ihre Leidenschaft für Frankreich weiter zu entfachen.

 


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!