Tag & Nacht

Mit der Ankündigung der Auflösung der Nationalversammlung am Sonntag, dem 9. Juni, hat eine Phase der Unsicherheit begonnen. Französische Unternehmer sind besorgt, da einige Wahlversprechen sie direkt betreffen.

Ungewisse Zeiten

Vor der bevorstehenden ersten Runde der vorgezogenen Parlamentswahlen herrscht in Frankreich große Unsicherheit. Charles Le Goff, der eine mittelständische Firma für den Import und Export von mechanischen Teilen leitet, fühlt sich seit der Auflösung der Nationalversammlung wie ein Schiff ohne Kompass. Um seine Firma abzusichern, hat er vorsichtshalber einige Investitionen eingefroren. Auch den Einkauf von Waren hat er reduziert und die Einstellung neuer Mitarbeiter auf Eis gelegt. Seine Mitarbeiter teilen diese Sorgen. Stéphane Roselli, der seit 30 Jahren im Unternehmen arbeitet, sagt: „Wir wissen nicht, wie es weitergeht. Ich bin weder links noch rechts, aber im Moment habe ich ein schlechtes Gefühl.“

Zweifel an den Wahlversprechen

Nur wenige Kilo...

Lesedauer dieses Artikels etwa 3 Minuten

Der weitere Text ist unseren Premium-Mitgliedern vorbehalten.

Monats-Abo
4.80 €
Nur 16 Cent pro Tag


 

(*) Als Inhaber*in einer Premium-Jahresmitgliedschaft genießen Sie exklusive Vorteile. Freuen Sie sich in Kürze auf eine Bereicherung unseres Mitgliedsbereichs: eine Auswahl an E-Books, die Ihnen kostenlos oder zu einem Sonderpreis zur Verfügung gestellt werden. Diese Bücher decken eine breite Palette von Themen ab – von der französischen Geschichte und Kunst über Reiseberichte und -Tipps bis hin zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskussionen. Diese informativen kleinen Schätze bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen zu vertiefen und Ihre Leidenschaft für Frankreich weiter zu entfachen.

 


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!