Tag & Nacht

Die Auflösung der Nationalversammlung hat die Zungen in der Präsidentenmehrheit gelöst. Mehrere Politiker scheinen inzwischen auf Distanz zu Emmanuel Macron zu gehen, darunter auch Edouard Philippe, Bruno Le Maire und Gabriel Attal.

Edouard Philippe emanzipiert sich

Gerüchte über Spannungen zwischen Emmanuel Macron und Edouard Philippe kursierten schon lange. Doch nach der Auflösung der Nationalversammlung spricht der ehemalige Premierminister nun offen über seine Absichten. „Mein Ziel ist es nicht, die alte Präsidentenmehrheit wieder aufzubauen, sondern eine neue Präsidentenmehrheit zu schaffen,“ erklärt der derzeitige Bürgermeister von Le Havre und Vorsitzende der Partei Horizons. Seine Worte klingen wie eine Unabhängigkeitserklärung und signalisieren eine neue Ära.

Bruno Le Maire und Gabriel Attal distanzieren sich ebenfalls

Auch der Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire malt ein Bild eines Präsidenten, der unter schlechtem Einfluss steht: „Die Flure der Minist...

Lesedauer dieses Artikels etwa 6 Minuten

Der weitere Text ist unseren Premium-Mitgliedern vorbehalten.

Monats-Abo
4.80 €
Nur 16 Cent pro Tag


 

(*) Als Inhaber*in einer Premium-Jahresmitgliedschaft genießen Sie exklusive Vorteile. Freuen Sie sich in Kürze auf eine Bereicherung unseres Mitgliedsbereichs: eine Auswahl an E-Books, die Ihnen kostenlos oder zu einem Sonderpreis zur Verfügung gestellt werden. Diese Bücher decken eine breite Palette von Themen ab – von der französischen Geschichte und Kunst über Reiseberichte und -Tipps bis hin zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskussionen. Diese informativen kleinen Schätze bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen zu vertiefen und Ihre Leidenschaft für Frankreich weiter zu entfachen.

 


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!