Tag & Nacht

Ein Rekord und seine Bedeutung

Am Freitag, dem 21. Juni, hat das Innenministerium bekannt gegeben, dass bereits etwa eine Million Wahlvollmachten ausgestellt wurden. Diese beeindruckende Zahl deutet auf eine hohe Wahlbeteiligung hin.

Lange Schlangen vor Polizeistationen und Bürgermeisterämtern sind seit der Ankündigung der vorgezogenen Parlamentswahlen am 9. Juni überall in Frankreich zur Normalität geworden. Innerhalb von nur zehn Tagen wurden mehr als eine Million Wahlvollmachten beantragt – sechsmal mehr als bei den Parlamentswahlen 2022. Da die Wahltermine zu Beginn des Sommers liegen, können viele Franzosen nicht persönlich anwesend sein. Eine Wählerin sagte: "Ich war überrascht und habe somit für beide Termine eine Vollmacht beantragt."

Wahlbeteiligung von über 63% im ersten Wahlgang?

Die Flut an Wahlvollmachten lässt auf eine steigende Wahlbeteiligung hoffen. Laut einer Umfrage von Ifop, die am Sonntag veröffentlicht wurde, könnte die Beteiligung am Wahltag 63% erre...

Lesedauer dieses Artikels etwa 4 Minuten

Der weitere Text ist unseren Premium-Mitgliedern vorbehalten.

Monats-Abo
4.80 €
Nur 16 Cent pro Tag


 

(*) Als Inhaber*in einer Premium-Jahresmitgliedschaft genießen Sie exklusive Vorteile. Freuen Sie sich in Kürze auf eine Bereicherung unseres Mitgliedsbereichs: eine Auswahl an E-Books, die Ihnen kostenlos oder zu einem Sonderpreis zur Verfügung gestellt werden. Diese Bücher decken eine breite Palette von Themen ab – von der französischen Geschichte und Kunst über Reiseberichte und -Tipps bis hin zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskussionen. Diese informativen kleinen Schätze bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen zu vertiefen und Ihre Leidenschaft für Frankreich weiter zu entfachen.

 


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!