Proteste gegen den Gesundheitspass in mehreren Städten Frankreichs

371

Heute Nachmittag formieren sich Demonstrationen, um die von Emmanuel Macron beschlossene Ausweitung der Anwendung des Gesundheitspasses zu protestieren. Mehrere Dutzend Menschen versammeln sich oder marschieren derzeit in Bordeaux, Nantes oder Rouen, berichten Journalisten vor Ort.

Auch im Pariser Stadtteil Grands Boulevards hat sich ein Demonstrationszug von mehreren hundert Menschen gebildet, die gegen die Ausweitung des Gesundheitspasses sind. Die Polizei versucht derzeit, den Protestzug mit Tränengas aufzulösen, berichtet der Brut-Journalist Rémy Buisine.

“Freiheit, Freiheit” – In den Straßen von Paris formiert sich eine Demonstration gegen den #PassSanitaire.

Die Ordnungskräfte setzen Tränengas gegen Demonstranten ein.

Der Gesetzentwurf zur Ausweitung des Gesundheitspasses und der Impfpflicht für angehörige der Pflegedienste sieht eine Isolationspflicht von 10 Tagen für Personen vor, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, meldet Franceinfo. Dies war bisher nicht bekannt.

Bisher wurde eine Isolierung zwar von der Krankenkasse gefordert, aber war nicht ins Gesetz geschrieben. Neben anderen Bestimmungen im Gesetzesentwurf kann das Versäumnis von Unternehmen – Cafés, Restaurants, Kinos oder Theatern – den Gesundheitspass zu kontrollieren, mit einer Geldstrafe von bis zu 45.000 Euro und einem Jahr Gefängnis bestraft werden.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion