Rambouillet: Nationale Gedenkfeier für die ermordete Polizistin

82

Am Freitag, dem 30. April, fand in Rambouillet (Yvelines) eine nationale Gedenkfeier unter dem Vorsitz von Premierminister Jean Castex statt, in Erinnerung an Stéphanie Monfermé, die eine Woche zuvor in der Polizeistation der Stadt ermordet wurde. Die Mutter zweier Kinder wurde posthum mit dem Orden der Ehrenlegion ausgezeichnet.

Die am 23. April in Rambouillet (Yvelines) ermordete Polizeibeamtin Stephanie Monfermé wurde am Freitag bei einer nationalen Gedenkfeier in Rambouillet von Premierminister Jean Castex posthum mit dem Orden der Ehrenlegion ausgezeichnet.

Bei der Ehrung wurde Jean Castex von Innenminister Gérald Darmanin, Justizminister Eric Dupond-Moretti, Ministerin für den öffentlichen Dienst Amélie de Montchalin, Staatsbürgerschaftsministerin Marlène Schiappa, Stadtministerin Nadia Hai und Regierungssprecher Gabriel Attal begleitet.

Die Zeremonie fand auf einer Esplanade in der Nähe der Polizeistation statt, wo der Täter die Beamtin mit zwei Messerstichen tötete. Ein großes Schwarz-Weiß-Porträt von Stephanie Monfermé wurde zu Beginn der nationalen Ehrung feierlich von Polizeibeamten getragen.

Der Regierungschef verlieh dem Opfer posthum die Ehrenlegion.

Präsident Emmanuel Macron und seine Frau hatten ihrerseits am Donnerstagnachmittag an der privaten Beerdigung von Stephanie Monfermé in dem Dorf Saint-Léger-en-Yvelines teilgenommen, wo die 49-jährige Beamtin mit ihrer Familie lebte und wo sie nach einer religiösen Zeremonie beigesetzt wurde.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion