Tag & Nacht

Parlamentswahl 2024: Was die Debatte enthüllte

Mit nur noch fünf Tagen bis zum ersten Wahlgang der französischen Parlamentswahlen trafen Gabriel Attal, Jordan Bardella und Manuel Bompard am 25. Juni auf dem Sender TF1 aufeinander. In einem zweistündigen Fernsehduell stellten die drei Politiker ihre Positionen zu Schlüsselthemen wie Kaufkraft, Energie, Immigration und Renten vor.

Kaufkraft: Mehrwertsteuer und Mindestlohn im Fokus

Der erste Diskussionspunkt betraf die Kaufkraft. Jordan Bardella vom Rassemblement National versprach, als ein Premierminister der Kaufkraft zu agieren und schlug eine Senkung der Mehrwertsteuer auf alle Energieprodukte vor. Gabriel Attal kritisierte diese Maßnahme aufgrund der geschätzten Kosten für den Staatshaushalt von 17 Milliarden Euro jährlich und nannte sie ein uneffizientes Manöver.

Manuel Bompard von der Linkspartei France Insoumise versprach, die Preise für Grundnahrungsmittel zu blockieren und den Mindestlohn auf 1.600 Euro anzuheben. A...

Lesedauer dieses Artikels etwa 4 Minuten

Der weitere Text ist unseren Premium-Mitgliedern vorbehalten.

Monats-Abo
4.80 €
Nur 16 Cent pro Tag


 

(*) Als Inhaber*in einer Premium-Jahresmitgliedschaft genießen Sie exklusive Vorteile. Freuen Sie sich in Kürze auf eine Bereicherung unseres Mitgliedsbereichs: eine Auswahl an E-Books, die Ihnen kostenlos oder zu einem Sonderpreis zur Verfügung gestellt werden. Diese Bücher decken eine breite Palette von Themen ab – von der französischen Geschichte und Kunst über Reiseberichte und -Tipps bis hin zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskussionen. Diese informativen kleinen Schätze bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen zu vertiefen und Ihre Leidenschaft für Frankreich weiter zu entfachen.

 


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!