Terror-Anschlag in Conflans: Wer ist der inhaftierte militante Islamist Abdelhakim Sefrioui?

417

Abdelhakim Sefrioui, eine Figur des radikalen Islamismus, hatte vor dem Anschlag den Vater eines Schülers an das Gymnasium Bois d’Aulne in Conflans-Sainte-Honorine begleitet, um die Entlassung des Lehrers Samuel Paty zu fordern.

Abdelhakim Sefrioui, ein sehr aktiver islamistischer Aktivist, ist einer von elf Personen, die sich im Zusammenhang mit den Ermittlungen zur Enthauptung von Samuel Paty, einem Geschichts- und Erdkundelehrer, der an diesem Freitag in den Yvelines getötet wurde, in Polizeigewahrsam befinden.

Abdelhakim Sefrioui, der am Samstag in Evry mit seiner Freundin verhaftet wurde, hatte Anfang Oktober den Vater eines seiner Schüler zum Gymnasium Bois d’Aulne in Conflans-Sainte-Honorine begleitet, um die Entlassung des Opfers zu fordern, das seinen Schülern Karikaturen des Propheten Mohammed gezeigt hatte.

Bestimmung seiner Rolle in dem Angriff
Eine Figur des radikalen Islamismus, Abdelhakim Sefrioui präsentiert sich als “Mitglied des Rates der Imame von Frankreich”, hatte vor einigen Tagen auf YouTube ein Video ausgestrahlt, in dem er den Professor denunzierte.

In diesem Video, das der Vater des Schülers, den er zur Schule begleitet hat, gedreht hat, erklärt Abdelhakim Sefrioui, dass der Lehrer “ein Krimineller ist” und dass das Staatsoberhaupt “Emmanuel Macron den Hass gegen Muslime geschürt hat”.

Heute versuchen die Ermittler herauszufinden, welche Rolle der militante Islamist, der den Lehrer in sozialen Netzwerken öffentlich anklagte, bei diesem Anschlag gespielt haben könnte.

An der Spitze eines radikal-islamistischen Kollektivs
Abdelhakim Sefrioui ist den französischen Antiterrordiensten nicht unbekannt, da er seit mehreren Jahren in der S-Akte geführt wird. Bereits 2004 führte er in der Rue Jean-Pierre Timbaud in Paris, die als eine Bastion des konservativen Islam gilt, Aktionen zugunsten der “Freiheit der Frauen, den Schleier zu tragen” durch. Im selben Jahr gründete er das Scheich-Jassin-Kollektiv, benannt nach dem Gründer der Hamas, der 2004 von der israelischen Armee getötet wurde.

Im Juli 2014 nahm er an Pro-Gaza-Demonstrationen in Paris teil und skandierte Parolen zum Ruhm der Hamas und des Islamischen Dschihad.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion