Vom Frost betroffen: Jean Castex kündigt “einen Solidaritätsfonds von einer Milliarde Euro” an

122

Jean Castex kündigte am Samstag in Montagnac (Hérault) die Einrichtung eines “außerordentlichen Solidaritätsfonds” in Höhe von einer Milliarde Euro für die Landwirte an, die von der Episode intensiven Frosts betroffen sind, die Frankreich in den vergangenen fast zwei Wochen heimgesucht hat.

“Der Staat muss dieser Katastrophe gewachsen sein. Für eine außergewöhnliche Situation, brauchen wir außergewöhnliche Maßnahmen. Ich bin gekommen, um eine bedeutende Anstrengung seitens des Staates in Höhe von einer Milliarde Euro anzukündigen, weil die Situation es fordert”, sagte der Premierminister am Ende eines runden Tisches mit Vertretern der Landwirtschaft und Bürgermeistern.

Der Besuch des Premierministers wurde mit Spannung erwartet. Philippe Vergnes, Präsident der Landwirtschaftskammer des Departements Aude, sagte am Freitag, dass dies “ein starkes Zeichen ist (…) Es zeigt das allgemeine Bewusstsein für das Ausmaß dieser Katastrophe im nationalen Maßstab”.

Julien Denormandie, Minister für Landwirtschaft und Ernährung, erklärte diesen Samstag auf France Inter, dass “wir gerade die schlimmste agronomische Katastrophe zu Beginn des 21. Jahrhunderts erlebt haben”.

Auf die Frage nach dem Einsatz von NBTs (New Breeding Techniques) sagte der Minister: “Wenn uns diese neuen Technologien morgen erlauben, Getreide, Rüben, Obstbäume zu haben, die widerstandsfähiger gegen die Launen des Klimawandels sind, warum sollten wir sie nicht einsetzen?”

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion