Tag & Nacht

Für die französische Regierung steht mit der Organisation der Olympischen Spiele ein besonders arbeitsintensiver Sommer bevor. In dieser turbulenten Zeit könnte Gabriel Attal noch eine Weile Premierminister bleiben.

Politische Unsicherheit ohne absolute Mehrheit

Ohne absolute Mehrheit in der Nationalversammlung tritt die französische Politik in eine weitere ungewisse Phase ein. Wie wird Frankreich in den kommenden Wochen regiert? Am Abend des 7. Juli kündigte Premierminister Gabriel Attal seinen Rücktritt an, könnte jedoch weiterhin die laufenden Geschäfte führen müssen. „Unser Land erlebt eine beispiellose politische Situation und bereitet sich darauf vor, die Welt in wenigen Wochen bei den Olympischen Spielen zu empfangen. Daher werde ich natürlich meine Aufgaben so lange wie nötig wahrnehmen. Es kann nicht anders sein, angesichts so wichtiger Ereignisse für unser Land“, erklärte Gabriel Attal.

Sicherheit der Olympischen Spiele

Kann Emmanuel Macron die derzeitige Regierung weiter im Amt halten? Die Verfassung schließt dies nicht aus. Die aktuelle Regierung müsste dann die laufenden Geschäfte führen, insbesondere die Organisation der Olympischen Spiele, deren Beginn in weniger als drei Wochen geplant ist. Wird also Innenminister Gérald Darmanin weiterhin die Sicherheit dieses globalen Ereignisses organisieren?

Zwischen Chaos und Kontinuität

Die Ungewissheit, wie lange Attal und seine Regierung noch im Amt bleibt, sorgt für Spekulationen. Ein Übergang zu einer Experten-Regierung wäre eine mögliche Lösung, um das Land stabil zu halten und gleichzeitig die Herausforderungen der kommenden Wochen zu meistern.

Was bedeutet das für die politische Landschaft in Frankreich? Eine Regierung aus Experten, bestehend aus Fachleuten und weniger politisch motivierten Mitgliedern, könnte die Stabilität gewährleisten, die in diesen turbulenten Zeiten notwendig ist. Doch wie wird die Bevölkerung darauf reagieren? Fragen über Fragen – die kommenden Wochen werden spannend.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!