Tag & Nacht

Kohabitation: Ein Balanceakt der Macht

In Zeiten der Kohabitation herrscht in Frankreich eine einzigartige politische Dynamik, in der der Präsident der Republik und der Premierminister nicht der gleichen politischen Richtung angehören. Dieses seltene Szenario wirft wichtige Fragen zur Aufteilung der Verantwortlichkeiten auf, insbesondere im sensiblen Bereich der nationalen Verteidigung.

Marine Le Pen hat kürzlich ihre Sichtweise dazu in der Zeitung "Télégramme" dargelegt. Sie glaubt, dass sie eine absolute Mehrheit erreichen könnte und somit Jordan Bardella zum Premierminister ernannt würde. Ihre Äußerungen klingen wie eine Warnung an Emmanuel Macron, besonders in Bezug auf die Verteidigungspolitik.

Die Rolle des Präsidenten in der Verteidigung

"Chef des Heeres, das ist für den Präsidenten nur ein Ehrentitel," behauptet Marine Le Pen. Ihrer Ansicht nach hält der Premierminister die finanziellen Zügel in der Hand, was darauf hindeutet, dass der Präsident keine Truppen entse...

Lesedauer dieses Artikels etwa 5 Minuten

Der weitere Text ist unseren Premium-Mitgliedern vorbehalten.

Monats-Abo
4.80 €
Nur 16 Cent pro Tag


 

(*) Als Inhaber*in einer Premium-Jahresmitgliedschaft genießen Sie exklusive Vorteile. Freuen Sie sich in Kürze auf eine Bereicherung unseres Mitgliedsbereichs: eine Auswahl an E-Books, die Ihnen kostenlos oder zu einem Sonderpreis zur Verfügung gestellt werden. Diese Bücher decken eine breite Palette von Themen ab – von der französischen Geschichte und Kunst über Reiseberichte und -Tipps bis hin zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskussionen. Diese informativen kleinen Schätze bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen zu vertiefen und Ihre Leidenschaft für Frankreich weiter zu entfachen.

 


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!