Wohin kann man ab dem 3. Mai als Bewohner Frankreichs reisen?

946
Welche Länder akzeptieren derzeit Reisende aus Frankreich?

Ab diesem Montag, 3. Mai, werden die Reisebeschränkungen in Frankreich aufgehoben. Die 10-Kilometer-Grenze fällt, und es wird möglich sein, wieder ins Ausland zu reisen, aber nicht einfach überallhin. Einige Länder sind mit oder ohne Einschränkungen geöffnet, einige nur mit Quarantäne nach Einreise, und einige sind komplett geschlossen.

Emmanuel Macron hat am Donnerstag, 29. April, den Zeitplan für die Rückkehr zur Normalität vorgestellt, die in vier Etappen ab Montag, 3. Mai, erfolgen soll. Die erste Etappe wird aus dem Ende der Reisebeschränkungen bestehen. Die Ausgangsbescheinigungen verschwinden und es wird wieder möglich sein, uneingeschränkt innerhalb Frankreichs zu reisen. Aber wird es möglich sein, auch in andere Länder zu reisen? Die Antwort ist ja, aber mit einigen Bedingungen, die je nach Zielort variieren.

Reisen außerhalb Europas sind verboten
Zunächst einmal werden nur Reisen innerhalb des europäischen Raums erlaubt sein. Reisen außerhalb der EU müssen, wie bisher schon, durch einen zwingenden Grund gerechtfertigt sein.

Einige Länder, darunter auch die USA, könnten sich mit Europa darauf verständigen, geimpfte Reisende einreisen zu lassen, auch wenn dafür im Moment noch kein Zeitplan kommuniziert wurde. Nur Reisen in Europa werden genehmigt, auch wenn die Regierung weiterhin davon abrät.

Die Bestimmungen für den Zugang zu Ländern in Europa sind äußerst variabel, je nachdem, ob man auf dem Luft- oder Landweg einreist, und ändern sich ständig. Hier ein Versuch, europäische Reiseziele nach Einreisebestimmungen zu ordnen:

Länder, die ohne Bedingungen besucht werden können
Dies betrifft nur sehr wenige Länder. Genauer gesagt zwei: Nordmazedonien und Albanien. In Nordmazedonien sind die Grenzen für ausländische Touristen offen, ohne PCR-Test oder Quarantäne, auch wenn vor Ort einige Einschränkungen gelten. Für Albanien gilt das Gleiche, auch wenn in bestimmten Fällen eine Quarantäne gelten kann.

Manche Länder können nach Vorlage eines Tests besucht werden können
Hier sind vor allem die Länder betroffen, die bereits mit der Lockerungen begonnen haben. Die Modalitäten können je nach Zielort variieren, aber bei den meisten reicht die einfache Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses, das bei einigen weniger als 72 Stunden, bei den meisten weniger als 48 Stunden zurückliegen darf, um eine mehrtägige Quarantäne zu vermeiden. Diese Bedingung gilt sowohl für Reisen mit dem Flugzeug als auch mit anderen Transportmitteln.

Dies sind die Länder, die PCR-Tests bei der Einreise aus Frankreich verlangen: Schweden, Spanien, Schweiz, Slovenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Montenegro, Bulgarien, Griechenland und Polen.

Bei einigen Reisezielen ist es außerdem erforderlich, dass man vorher ein Formular ausgefüllt hat, um die Flughafenkontrolle zu passieren. Dies ist insbesondere in Spanien der Fall. Nachdem man dieses Formular ausgefüllt hat, erhält man einen QR-Code, den man ausdrucken oder auf dem Telefon speichern muss, um ihn bei der Einreise vorzuzeigen.

Anzumerken ist, dass es seit einigen Tagen möglich ist, Testergebnisse direkt auf die TousAntiCovid-Anwendung herunterzuladen, was die Flughafen- und Grenzkontrollen erleichtert. Diese neue Funktion ist ein erster Schritt in Richtung des Gesundheitspasses, der es ab Ende Juni erlauben wird, sich überall zu bewegen und zu reisen. Zusätzlich zu den Testergebnissen wird es möglich, die Impfung in der App zu hinterlegen.

Quarantänepflichtige Länder
Während einige Länder bereits mit Lockerungen begonnen haben, gelten in anderen Ländern weiterhin zum Teil starke Einschränkungen. Dies gilt insbesondere für Deutschland, das gerade zum ersten Mal eine bundesweite Ausgangssperre eingeführt hat. In diesen Ländern kann ein negatives PCR-Testergebnis verlangt werden, und je nachdem, ob man auf dem Land- oder Luftweg einreist, muss man mit einer mehr oder weniger langen Quarantäne rechnen.

Möglicherweise muss man auch ein Formular oder eine Erklärung ausfüllen. Als aus Frankreich kommender Reisender sollte man sich unbedingt informieren, bevor man in eines der betroffenen Länder reist. Auch Übernachtungen für Touristen und Reisen über eine bestimmte Entfernung hinaus können verboten sein.

in diesen Ländern muss sich ein Reisender aus Frankreich einer Quarantäne unterziehen: Grossbritannien, Belgien, Holland, Deutschland, Österreich, Italien, Rumänien, Litauen und Estland.

Es ist zu beachten, dass sich alle diese Bedingungen von Zeit zu Zeit ändern können, abhängig von der Entwicklung der Epidemie in diesen Ländern.

Länder, die nahezu hermetisch abgeriegelt sind
Da Frankreich aufgrund der hohen Inzidenzrate vom Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten als “Risikogebiet” eingestuft wird, sind einige Reiseziele ausser aus zwingenden Gründen komplett unzugänglich. In diesen Ländern ist die Gesundheitssituation generell besonders besorgniserregend.

So sind Länder wie Island, Portugal, Finnland, Lettland, Ungarn oder die Tschechische Republik für französische Reisende derzeit nahezu unerreichbar.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion