Ausfall der Notrufnummern: Interministerielles Treffen zur Bestandsaufnahme der Situation

142

Premierminister Jean Castex und Innenminister Gérald Darmanin nehmen an einem Treffen teil, um eine Bestandsaufnahme der Situation nach dem Zusammenbruch der Notrufnummern vorzunehmen.

In Anwesenheit des Premierministers Jean Castex und des Innenministers Gérald Darmanin hat am Freitag, 4. Juni, eine neue interministerielle Krisensitzung begonnen, um eine Bilanz der nationalen Panne zu ziehen, die am Mittwoch, dem 2. Juni, abends die Rettungsdienste betraf. Der Telefondienstleister Orange zeigte an, dass die Panne behoben ist. Der CEO des Konzerns gab außerdem an, dass es sich nicht um einen Hack, sondern um einen Softwarefehler gehandelt habe, der strategische Standorte in ganz Frankreich betraf. Ein weiterer Punkt dieses Treffens: eine Einschätzung der potenziellen Opfer vorzunehmen.

Administrative Untersuchung
Zu diesem Zeitpunkt gibt es zwei bestätigte Todesfälle, darunter der eines 28 Monate alten Kindes in der Vendée. Eine administrative Untersuchung wurde eröffnet, erklärt der Journalist von France Televisions Thomas Cuny, live aus dem Innenministerium. Laut dem Direktor der regionalen Gesundheitsbehörde von Pays de la Loire hätte die Mutter des Kindes “eine Stunde lang erfolglos versucht, die 18 und dann die 15 zu erreichen”.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion