Coronavirus: Lockdown, Ausgangssperre, Telearbeit – Emmanuel Macron wird heute Abend um 20.00 Uhr sprechen.

847

Angesichts einer Beschleunigung der Verbreitung von Covid-19 auf französischem Territorium, insbesondere in den großen Metropolen, ziehen die Behörden die Schrauben an und könnten neue restriktive Maßnahmen zur Eindämmung der Epidemie ankündigen.

Covid-19 hat seit Freitag, dem 9. Oktober, 24 weitere Todesfälle in Krankenhäusern in den Regionen Languedoc-Roussillon und Midi-Pyrénées verursacht, sagte die Regionale Gesundheitsbehörde (ARS). Gegenwärtig sind 633 Personen im Krankenhaus untergebracht (+67), davon 159 auf der Intensivstation (+10). In der Region werden laut ARS nach wie vor durchschnittlich 1.565 positive Fälle pro Tag festgestellt, d.h. eine Positivitätsrate von 11,4% zwischen dem 2. Oktober und dem 8. Oktober.

Emmanuel Macron wird an diesem Mittwoch, dem 14. Oktober, um 19:55 Uhr in einem Interview mit TF1 und France 2 zu sehen sein. Es wird erwartet, dass er neue Beschränkungen und sogar Ausgangssperren für Hochrisikogebiete ankündigt.

Die Weltbank genehmigte am Dienstag ein Hilfspaket in Höhe von 12 Milliarden Dollar, um Entwicklungsländern schnellen Zugang zu Impfstoffen zu garantieren, sobald diese verfügbar sind.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion