Coronavirus: Rückgang der Krankenhauseinweisungen hält an

139

Den zweiten Tag in Folge wurden innerhalb von 24 Stunden weniger als 10.000 neue Ansteckungen registriert.

Der Rückgang der Zahl der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern und auf der Intensivstation hält an, wie aus den neuesten von Santé Publique France veröffentlichten Zahlen hervorgeht. Insgesamt sind derzeit 10.018 Patienten in Krankenhäusern in Behandlung, darunter 322 neue Einweisungen innerhalb von 24 Stunden, gegenüber 10.115 am Freitag und 10.654 vor einer Woche.

Auf den Intensivstationen, werden derzeit 2.131 Covid-19-Patienten behandelt, darunter 91 Neuaufnahmen innerhalb von 24 Stunden, verglichen mit 2.151 am Freitag und 2.223 am Samstag. Die Sieben-Tage-Daten, die die täglichen Schwankungen ausgleichen, sind ebenfalls auf 3.558 Krankenhauseinweisungen gesunken, einschließlich 958 in der Intensivpflege, verglichen mit 4.320 bzw. 1.035 vor einer Woche.

Fast 50 Millionen Menschen inzwischen mindestens einmal geimpft
Was die Ansteckungen betrifft, so wurden mit 9.601 Fällen den zweiten Tag in Folge weniger als 10.000 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden registriert, verglichen mit 9.966 Fällen am Freitag und 13.336 am vergangenen Samstag. Die Positivitätsrate, die den Anteil der positiven Fälle an der Gesamtzahl der getesteten Personen misst, ist auf 2,2% gesunken.

In den letzten 24 Stunden starben 47 Menschen in Krankenhäusern an Covid-19, womit sich die Gesamtzahl der Todesopfer seit Beginn der Epidemie auf 115.488 erhöht hat. Nach Angaben der DGS (Direction Generale de la Santé) haben 49.620.948 Personen mindestens eine Injektion erhalten (73,6% der Gesamtbevölkerung), und 46.630.044 Personen haben nun einen vollständigen Impfschutz (69,2% der Gesamtbevölkerung).


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion