Covid-19: 3. Tag des Rückgangs der Krankenhauseinweisungen

209

Der Covid-19 hat an diesem Mittwoch in Frankreich 427 neue Todesopfer gefordert. Die Zahl der Krankenhausaufenthalte und der Patienten auf der Intensivstation ist leicht rückläufig, bleibt aber weiterhin sehr hoch: 32.811 Menschen werden stationär behandelt.

Das französische Gesundheitswesen verzeichnete in den letzten 24 Stunden 427 Todesfälle in französischen Krankenhäusern, womit die Gesamtzahl der Todesfälle seit Beginn der Epidemie in Frankreich auf 46.698 angestiegen ist.

Die Intensivstationen sind nach wie vor stark beansprucht: Sie nahmen 361 neue Patienten auf. Insgesamt 4759 Patienten befinden sich derzeit in Frankreich auf der Intensivstation. Das sind 79 Personen weniger als am Dienstag. Dies ist der dritte Tag in Folge, an dem die Zahl der Patienten auf der Intensivstation rückläufig ist.

Eine weitere Zahl: 32.811 Menschen werden derzeit aufgrund von Covid-19 im Krankenhaus behandelt, unabhängig von ihrem Zustand, verglichen mit 33.500 am Montag, dem 16. November, einer Rekordzahl, die während der ersten Welle von Covid-19 im Frühjahr nicht erreicht wurde.

In den letzten 24 Stunden wurden in ganz Frankreich 28.383 neue Fälle von Coronavirus-Kontaminationen festgestellt.

Gesundheitsminister Olivier Véran wird am Donnerstagabend ein neues Update zur Epidemie geben. Staatschef Emmanuel Macron wird nächste Woche sprechen.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion