Covid-19: Ärzte ohne Gesundheitspass dürfen bis auf Weiteres nicht praktizieren

197
Ungeimpfte Ärzte dürfen ab Mittwoch in Frankreich nicht mehr praktizieren!

Präsident Emmanuel Macron hatte es zu Beginn des Sommers angekündigt, die Impfpflicht für Ärzte tritt diesen Mittwoch, 15. September, in Kraft. In ganz Frankreich könnten in Städten und Dörfern Ärzte fehlen, wenn diese nicht geimpft sind.

Für Dr. Véronique Rogez, Allgemeinmedizinerin und Leiterin der Gesundheitsabteilung von Debout la France, kam das Ultimatum am 19. August. An diesem Tag erhielt sie ein Schreiben, in dem ihr mitgeteilt wurde, dass sie nicht mehr praktizieren dürfe, wenn sie nicht mindestens eine Dosis eines Covid-19-Impfstoffs erhalten habe. Für diese Allgemeinmedizinerin ist das inakzeptabel. “Wir haben weder ein Dankeschön noch irgendwelche Worte des Mitgefühls erhalten, sondern nur gehört, dass wir am 15. September aufhören müssen oder Sanktionen drohen”, erklärt sie gegenüber dem Sender France 3.

“Ich habe Leukämie und muss einen Arzt finden”
Sie wird ihre Praxis am Dienstagabend, dem 14. September, schließen. “Das Beunruhigendste für uns wird sein, einen Arzt zu finden”, sagt einer der 1.500 Patienten von Dr. Rogez. Das Dorf Palinges im Departement Saône-et-Loire wird ebenfalls seinen Hausarzt verlieren, der sich nicht impfen lassen will. “Ich bin leukämiekrank und ich kann Ihnen sagen, dass ich verzweifelt bin, ich muss einen Arzt finden. Mein Arzt ist es, der mich seit vielen Jahren betreut und meine Krankenakte genau kennt”, sagt ein Mittsechziger aus dem Dorf Palinges (Saône-et-Loire), der sich Sorgen um seine Zukunft macht, gegenüber France 3.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion