Covid-19: Bald Impfung mit Moderna in Apotheken

277

Neue Beschleunigung für die Covid-19-Impfkampagne in Frankreich. Der Moderna-Impfstoff kann ab dem 17. Mai 2021 von Ärzten und Apothekern bestellt werden. Die ersten Injektionen werden nach Angaben der Apothekergewerkschaft ab dem 28. Mai verabreicht werden können.

Ärzte und Apotheker können ab dem 17. Mai 2021 Moderna-Impfstoffe gegen Covid-19 bestellen, die in der darauf folgenden Woche geliefert werden sollen. Die ersten Injektionen werden ab dem 28. Mai 2021 in den Apotheken möglich sein, teilten die beiden großen Apothekergewerkschaften am Montag mit.

Bisher für Impfzentren reserviert, sollte der Moderna-Impfstoff erst im Juni für Apotheken und Ärzte freigegeben werden, nun wird es etwas früher als erwartet soweit sein.

“Die Bestellungen werden am 17. und 18. Mai erstmals möglich, am 21. bestätigt und am 27. ausgeliefert, so dass die ersten Impfungen in der Apotheke am 28. stattfinden können”, sagt Philippe Besset, Präsident der FSPF, der führenden Gewerkschaft der Apotheker. Ein Zeitplan, der so auch von der Gewerkschaft Uspo bestätigt wird. Apotheker, Ärzte und freie Pflegekräfte sollen 300.000 Dosen pro Woche erhalten. Dies entspricht zwei Dritteln der bis Mitte Juni erwarteten 440.000 wöchentlichen Lieferungen, so die von der Regierung auf der Website data.gouv.fr veröffentlichten Daten. Das verbleibende Drittel wird verwendet, um die zweiten Dosen bis Juli sicherzustellen.

Die Apotheker hoffen nun, auch den Impfstoff von Pfizer zu bekommen. “Wir müssen im Vorfeld sehr ernsthaft daran arbeiten, damit wir im Sommer welchen haben”, betont Verbandspräsident Philippe Besset. “Wir werden es schaffen”.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion