Covid-19: Delta-Variante macht jetzt 20% der Neuinfektionen aus

142

Die hochansteckende Delta-Variante ist inzwischen für 20% der neuen Covid-19-Infektionen in Frankreich verantwortlich, gab Gesundheitsminister Olivier Véran am Dienstag, 29. Juni, bekannt. Ist der Impfschutz in Frankreich ausreichend, um neue gesundheitliche Einschränkungen zu vermeiden?

Olivier Véran gab am Dienstag, dem 29. Juni, bekannt, dass sich die als “Delta” bekannte indische Variante in Frankreich stark ausbreitet und mittlerweile 20% der Neuansteckungen mit Covid-19 ausmacht. Müssen wir im nächsten Herbst eine neue Welle befürchten? Manche Menschen fragen sich nach dem Nutzen der Impfstoffe, wenn die Ansteckungen sogar unter Geimpften weitergehen. In Wirklichkeit “müssen wir zwischen Infektionen und schweren Fällen unterscheiden”, so der Arzt Damien Mascret, am Set der 13 Uhr Nachrichten von France 2.

96% Wirksamkeit gegen die Delta-Variante
“Wenn wir uns die Infektionen anschauen, ist es so, dass wir mit einer einzigen Impfstoffdosis einen 35%igen Schutz gegen die Delta-Variante haben, im Vergleich zu 79%, nachdem wir die zweite Dosis erhalten haben. Aber wenn wir uns die schweren Fälle, die Krankenhausaufenthalte, anschauen, haben wir dank des Impfstoffs ab der ersten Dosis eine Effizienz von 80% und erreichen mit zwei Dosen von AstraZeneca oder Pfizer sogar 96% Schutz”, erklärt der Wissenschaftler. Ob der Impfstoff ausreicht, um neue gesundheitliche Einschränkungen zu vermeiden, sei allerdings fraglich, so der Experte.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion