Covid-19: Die Franzosen sind für die Ausgangssperre

138

Jean Castex präzisierte den Fahrplan für die Ausgangssperre, die am Freitag, dem 16. Oktober um Mitternacht in Kraft treten wird. Einer jüngsten Umfrage zufolge scheinen diese Maßnahmen von den Franzosen gut aufgenommen zu werden.

Am Freitag um Mitternacht beginnt in der Ile-de-France und in den acht betroffenen Großstädten die nächtliche Ausgangssperre. Eine Ausgangssperre, die laut der jüngsten Odoxa-Umfrage für Franceinfo zwei von drei Franzosen befürworten. Neun von zehn Franzosen sagen, dass sie die Ausgangssperre respektieren werden. Andererseits hat der TV-Auftritt des Staatsoberhauptes sein Image nicht verbessert: Sechs von zehn Franzosen waren von den Worten Emmanuel Macrons nicht überzeugt. 59% derer, die ihn im Fernsehen sahen, fühlten, dass er keinen klaren Weg vermittelte, 66%, dass er nicht beruhigend wirkte und 53%, dass er nicht die Wahrheit sagte.

Verlorenes Vertrauen
Während die Ausgangssperre für mindestens vier Wochen verhängt wird, beunruhigt die Bewältigung der Gesundheitskrise die Franzosen: 57% von ihnen vertrauen dem Präsidenten nicht mehr, sowohl in gesundheitlicher als auch in wirtschaftlicher Hinsicht.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!