Covid-19: Erste Injektionen des Impfstoffs von AstraZeneca in Frankreich

154
Menschen über 55 sollen trotz Erstimpfung mit AstraZeneca ihre Zweitimpfung mit Impfstoffen von BioNTech oder Moderna erhalten.

Die ersten Dosen des Impfstoffs von AstraZeneca wurden am Samstag an Mitarbeiter im Gesundheitswesen unter 65 Jahren verabreicht. Im Vergleich zu den Impfstoffen von Pfizer/BioNTech und Moderna kann der Impfstoff von AstraZeneca wesentlich einfacher transportiert werden.

Für den Covid-Impfstoff von AstraZeneca, der dritte in Frankreich zugelassene Impfstoff, begann man am Samstag, 6. Februar, mit der landesweiten Verteilung. Er soll zuerst an Mitarbeiter im Gesundheitswesen unter 65 Jahren verabreicht werden, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

“273.000 Dosen werden ab heute an 117 Einrichtungen, darunter 7 in Übersee, verteilt. Die nächste Lieferung von 304.800 Dosen wird nächste Woche erfolgen”, meldete das Ministerium in einer Erklärung.

Die Hohe Gesundheitsbehörde empfahl am Dienstag, diesen Impfstoff vorrangig dem Gesundheitspersonal und Menschen zwischen 50 und 64 Jahren zu verabreichen.

Ein Termin für die Impfung für Menschen zwischen 50 und 64 Jahren “wird sehr bald kommuniziert werden, abhängig von den verfügbaren Dosen”, meldet das Gesundheitsministerium.

Für die Öffentlichkeit wird die Impfung von den Ärzten vor Ort und dann von den Apothekern durchgeführt, “sobald es die Liefermengen erlauben”. Im Vergleich zu den Impfstoffen von Pfizer/BioNTech sowie Moderna kann der Impfstoff von AstraZeneca wesentlich einfacher transportiert und gelagert werden. Er kann bei einer Temperatur zwischen zwei und acht Grad in einem einfachen Kühlschrank aufbewahrt werden, im Vergleich zu -70 Grad für den Pfizer-Impfstoff.

Mehr als 2,1 Millionen Dosen des Covid-Impfstoffs wurden bis heute in Frankreich verabreicht, darunter fast 1,86 Millionen Erstinjektionen und 247.260 Auffrischungsdosen.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!



Tipp der Redaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here