Covid-19-Impfstoffe: Dritte Dosis wird für die “Schwächsten” erforderlich, warnt Castex

129

Die Regierung beabsichtigt, angesichts des besorgniserregenden Ausbruchs der Delta-Variante neue Maßnahmen zu ergreifen. Bei einem besuch in Blois an diesem Donnerstag, deutete Premierminister Jean Castex an, dass gefährdete Personen “zweifellos” eine dritte Injektion erhalten müssen.

Die Delta-Variante bedroht Frankreich. Diese neue Mutation von SARS-CoV-2 ist nicht nur ansteckender, sondern auch resistenter gegen Impfstoffe und lässt uns das Schlimmste für die am meisten gefährdeten Menschen im Lande befürchten. “Wir wissen, dass diese Variante nicht unempfindlich gegen Impfstoffe ist, dass Impfstoffe schützen, auf jeden Fall schützen sie vor den schweren Formen der Krankheit und das ist ein Glück”, kommentierte Premierminister Jean Castex am Donnerstag, dem 8. Juli.

Um gegen die Verbreitung der Delta-Variante in Frankreich zu kämpfen, sagte der Regierungschef bei einer Reise in Blois (Loir-et-Cher) am Donnerstag, dass sich die am meisten gefährdeten Personen wohl einer dritten Injektion des Impfstoffs unterziehen müssen: “Zweifellos wird es für die am meisten gefährdeten Personen, die frühzeitig geimpft wurden, weil sie anfälliger sind, notwendig sein, bald eine dritte Dosis zu erhalten, weil die Immunabwehr schwächer wird”.

Neue Maßnahmen werden erwogen
Angesichts des Ausbruchs der Delta-Variante will die Regierung nächste Woche neue Maßnahmen ergreifen, um eine “vierte schnelle Welle” von Covid-19 zu vermeiden.

Emmanuel Macron wird kommenden Montag, 12. Juli, einen außerordentlichen Verteidigungsrat für Gesundheit leiten, um insbesondere über die Impfpflicht für Pflegekräfte und die Verlängerung des Gesundheitspasses zu entscheiden. Bis zum 14. Juli wird sich das Staatsoberhaupt mit einer Ansprache an die Franzosen wenden.

Welche Regeln gelten derzeit?
Für Menschen, die nicht bereits genesen sind, werden im Moment zwei Injektionen im Abstand von mindestens drei Wochen verabreicht. Für Personen, die bereits früher einmal positiv auf Covid-19 getestet wurden, ist lediglich eine einmalige Injektion (die als Immunauffrischung dient) notwendig.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums haben inzwischen 35,1 Millionen Menschen mindestens eine Injektion erhalten – 52,1% der Gesamtbevölkerung – und 25,8 Millionen sind nun vollständig geimpft – 38,3% der Gesamtbevölkerung.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion