Covid-19-Impfung: Erst die Queen und dann der Papst

236

Covid-19: Königin von England geimpft, Papst soll folgen…

Königin Elizabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philip haben gestern die erste Impfung gegen das neue Coronavirus erhalten, teilte der Buckingham Palast mit. Die 94-jährige Monarchin und ihr 99-jähriger Ehemann wurden vom Hausarzt auf Schloss Windsor geimpft, wo sie die Zeit des Lockdowns verbringen.

Normalerweise recht diskret, was ihren Gesundheitszustand angeht, “hat die Königin beschlossen, diese Information öffentlich zu machen, um Ungenauigkeiten und mögliche Gerüchte zu vermeiden”, fügte eine Quelle bei der englischen Nachrichtenagentur PA hinzu.

“Es ist notwendig, geimpft zu werden”
Das Königspaar schloss sich den geschätzten 1,5 Millionen Menschen an, die in Großbritannien, einem von der Epidemie besonders betroffenen Land, bereits ihre erste Injektion erhalten haben. Das von einer neuen Variante des Virus betroffene Großbritannien hat gestern zum dritten Mal die 80.000er-Marke überschritten. In London ist die Situation sogar “außer Kontrolle”, warnte der Bürgermeister der Stadt, Sadiq Kahn, am Freitag.

Eine andere Symbolfigur des Alten Kontinents, Papst Franziskus, sagte, dass er “nächste Woche” geimpft werden würde. Der Pontifex, der von einem italienischen Fernsehsender befragt wurde, war auch der Meinung, dass der Widerstand gegen den Impfstoff gegen Covid einen “selbstmörderischen Negationismus” widerspiegelt. “Heute muss man sich impfen lassen”, betonte der Papst.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion