Covid-19: Wird eine dritte Impfstoffdosis erforderlich sein?

152

Letzte Woche sagte Pfizer Laboratories, dass eine dritte Dosis für Menschen, die gegen das Virus geimpft sind, “wahrscheinlich” erforderlich sein wird. Was sollen wir davon halten?

Der CEO des Pfizer-Konzerns gab am 15. April bekannt, dass eine dritte Dosis des amerikanischen Impfstoffs für die Geimpften “wahrscheinlich” notwendig sei. “Eine wahrscheinliche Hypothese ist, dass eine dritte Dosis wahrscheinlich notwendig sein wird, zwischen sechs Monaten und zwölf Monaten nach der ersten Injektion, und von da an wird es jedes Jahr wieder eine Impfung geben, aber all das muss noch bestätigt werden”, so Albert Bourla, CEO des amerikanischen Labors, in Aussagen, die am Donnerstag vom Sender CNBC veröffentlicht wurden.

Wird also eine dritte Injektion wirklich unvermeidlich sein? 

Eine dritte Dosis wäre in einer Situation gerechtfertigt, in der die Immunität, die durch ein Impfschema, wie wir es derzeit haben – zwei Dosen im Abstand von 2 bis sechs Wochen – vermittelt wird, sich nicht ausreichend über die Zeit verlängert.

Zu diesem Zeitpunkt verfügen wir aber über keine Daten, die belegen, dass eine dritte Dosis notwendig sein wird.
Was man derzeit weiß, ist, dass bei manchen Menschen, vor allem bei immungeschwächten, die Konzentration der Antikörper nicht ausreicht, um nach zwei Injektionen bereits volle Immunität zu verleihen. In diesen Situationen kann eine dritte Dosis gerechtfertigt sein, um eine ausreichende Immunität zu erhalten und den gewünschten Schutz zu gewährleisten.

In einem Memo, das am 13. April an Angehörige der Gesundheitsberufe verteilt wurde, empfahl die Generaldirektion für Gesundheit, allen immungeschwächten Personen eine dritte Dosis des Impfstoffs von Pfizer/BioNTech und Moderna gegen Covid-19 zu verabreichen.

Bereits laufende Studien sollen baldmöglichst zeigen, ob weitere Impfungen für Personen mit gesundem Immunsystem nötig sein werden. In jedem Fall ist es eine Möglichkeit, die nicht unlogisch ist. Wenn die Konzentrationen der Antikörper, die den Schutz gewährleisten, nicht ausreichend lange anhält, könnte eine dritte Dosis irgendwann gerechtfertigt sein.

Jedes Jahr eine Impfung?

Alles wird von der Entwicklung der Epidemie und der Verbreitung des Virus abhängen.
Und bisher weiss man noch nicht, ob man sich wegen neuer Varianten jedes Jahr impfen lassen muss. Das ist jedoch ein Aspekt, der nicht ein Problem der Dauerhaftigkeit der Wirksamkeit des Impfstoffs wäre, sondern ein Problem der Wirksamkeit des Impfstoffs in einem Kontext der Evolution des Virus.

Bekannt ist, dass einige Labore, insbesondere BionTech und Moderna, bereits daran arbeiten, einen weiteren Impfstoff zu entwickeln, der besser an Viren-Mutationen angepasst ist, die möglicherweise eine gewisse Resistenz gegen den aktuellen Impfstoff aufweisen.

Eine erneute Impfung ist also nicht ausgeschlossen, aber alles wird von der Entwicklung der Epidemie und der Verbreitung neuer Virus-Varianten abhängen.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion