Drei Personen vor dem Elysée-Palast festgenommen und in Gewahrsam genommen

145
Der belarussiche Aktionskünstler Alexei Kuzmich wird vor dem Élysée-Palast festgenommen.

Drei Personen, darunter ein weißrussischer Künstler, wurden vor dem Elysée-Palast mit einem brennenden Tuch festgenommen.

Die drei Personen wurden wegen “vorsätzlicher Gewalt mit einer Waffe” in Gewahrsam genommen, teilte die Pariser Staatsanwaltschaft mit. Nach den ersten Ermittlungsergebnissen der Staatsanwaltschaft “erschien ein Mann am Donnerstagabend vor dem Elysee-Palast mit einer Flasche, die eine Flüssigkeit und ein Stück Stoff enthielt, das zuvor in Brand gesetzt worden war.”

Laut einer Quelle, die dem Fall nahe steht, handelt es sich um einen 33-jährigen Weißrussen, dem Künstler Alexei Kuzmich. Auf seinem Instagram-Account versichert der Künstler in einer Veröffentlichung mit dem Titel “Brief an Macron. Präsident. Frankreich” gekommen zu sein, “um eine Revolution zu vollenden”, in einem Land, in dem “heute der Faschismus wuchert”. Der Künstler vergleicht den französischen Präsidenten mit Alexander Lukaschenko, der sich seit 2020 einer großen Protestbewegung ausgesetzt sieht, die er mit Massenverhaftungen, Gewalt und hohen Haftstrafen zu schwächen versucht. Die beiden anderen Personen, ein Mann und eine Frau, die sich ebenfalls in Polizeigewahrsam befinden, “machten Fotos und Videos von der Szene”, so die Pariser Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen wurden an die Kriminalpolizei übergeben.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion