Französische Jugendliche umgehen Lockdown und verbringen das Wochenende in Madrid

257
Madrid: Billige Flugpreise und geöffnete Restaurants und Bars ziehen immer mehr junge Franzosen an.

Laut einem Bericht des Madrider Fernsehsenders TeleMadrid kommen viele junge Leute aus Frankreich am Wochenende nach Madrid, um die in einigen Gebieten ihres Landes verhängten Einschränkungen und Wochenend-Lockdowns zu umgehen.

Obwohl die Covid-19-Infektionszahlen in Madrid weiterhin hoch sind, hat die spanische Hauptstadt im Vergleich zu Frankreich und dem Rest Spaniens nur relativ lockere Bestimmungen. In Frankreich gilt eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 18 Uhr und 6 Uhr morgens, während in Madrid die Ausgangssperre erst um 23 Uhr beginnt. Alle Bars, Restaurants, Kinos, Theater und Museen sind in Frankreich geschlossen, während in Madrid Bars und Restaurants bis zur Sperrstunde um 23 Uhr geöffnet bleiben können.

Es gibt eine begrenzte Kapazität von 50 Prozent innerhalb der Restaurants, aber es gibt keine Begrenzung auf den Terrassen und bis zu sechs Personen können draußen an einem Tisch sitzen.

Jetzt haben junge Leute in Frankreich Berichten zufolge die großen Unterschiede in den Beschränkungen zwischen den beiden Ländern erkannt und sind in die spanische Hauptstadt geflüchtet, um für das Wochenende den strengen Einschränkungen in Frankreich zu entkommen. “Die Flüge waren absolut voll”, sagte ein Mann, der von TeleMadrid am Freitag am Flughafen Madrid Barajas interviewt wurde. Auf die Frage, warum er nach Spanien gekommen sei, sagte er einfach “wegen der Restaurants”.

Eine junge Französin, die interviewt wurde, sagte, sie sei “wegen der Fiestas” gekommen, während eine dritte meinte, dass Flüge “im Moment sehr billig sind. Sie können Hin- und Rückflüge von Frankreich nach Madrid für etwa 70 bis 150 Euro finden.”

In anderen Teilen Spaniens sind die Regeln allerdings nicht so locker.

In Katalonien dürfen Bars und Restaurants nur zum Frühstück und zum Mittagessen öffnen, und ab Montag, dem 8. März, dürfen sie nur noch bis 17 Uhr offen sein. Außerdem wurde in Barcelona eine Ausgangssperre ab 22 Uhr verhängt.

Madrid hat derzeit mit 242 Coronavirus-Inzidenzen pro 100.000 Einwohner die dritthöchste Rate in Spanien, gleich hinter Melilla und Ceuta.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion