Impfkampagne: 30 Vaccinodrome in den nächsten Tagen betriebsbereit

187
In Frankreich werden Stadien zu Vaccinodromen umgestaltet, um die nun verstärkt eintreffenden Impfdosen so schnell wie möglich zu verimpfen.

Um den großen Zufluss neuer Impfstoffdosen im April zu verarbeiten, sollen in den kommenden Wochen in ganz Frankreich rund 30 Stadien zu Vaccinodromen umgestaltet werden.

Dies ist ein neuer Schritt in der Impfstrategie. Gesundheitsminister Olivier Véran kündigte am Montag, 22. März, bei einem Besuch in Epinay-sous-Sénart an, dass in den kommenden Monaten landesweit mindestens 35 große Impfstellen sowohl von der Armee als auch von der Feuerwehr eingerichtet werden, um mehrere tausend Menschen pro Tag zu impfen. Andere Impfzentren sollen vom Staat und der Krankenkasse eingerichtet werden und neben den Krankenhäusern, Ärzten und Apotheken die Impfkampagne unterstützen.

Eine Maßnahme, die sich bald bemerkbar machen sollte, wie Agnès Pannier-Runacher, die für die Industrie zuständige Ministerin, am Dienstagmorgen im Sender BFMTV sagte. “Dies wird uns erlauben, zu einer zweiten massiven Phase der Impfung überzugehen”, fügte die Ministerin hinzu.

Impfzentren, die über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten werden können
“Denn der Nachschub an Impfstoff wird zunehmen”, bekräftigte Olivier Véran am Montag, 22. März, das Ziel, “10 Millionen Erstimpfungen bis Mitte April” zu erreichen. Während bereits 15 bis 20 provisorische Impfzentren im Land eingerichtet wurden, ist es nun das Ziel der Regierung, diese Strukturen zu verstetigen. “Es ist unser Ziel, Impfstellen zu haben, die lange Zeit bestehen bleiben, mit einer Kapazität, sich anzupassen”, spezifizierte der Kommandant Alexandre Jouassard, Sprecher der Zivilen Sicherheit, am Set von BFMTV.

“Die Gesundheits- und medizinischen Dienste der Feuerwehr und Rettungsdienste”, werden zur Impfung befugt sein, ebenso wie Ärzte und andere Pflegekräfte, sagt Kommandant Alexandre Jouassard. “Seit letzter Woche bereits können auch Feuerwehrleute impfen, allerdings mit Ausbildung und unter Anleitung eines Arztes oder einer Krankenschwester”, fügte er hinzu.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion