Influencerin Milla Jasmine nach Streit mit SNCF-Mitarbeitern verhaftet

169

Der Reality-TV-Star Milla Jasmine, bekannt durch ihre Teilnahme an der Sendung “Les Marseillais gegen den Rest der Welt”, die derzeit ausgestrahlt wird, wurde am Morgen des Sonntags, 20. Juni, im Bahnhof von Lyon verhaftet.

Der Reality-TV-Star Milla Jasmine wurde am Morgen des gestrigen Sonntags, 20. Juni, wegen einer Auseinandersetzung mit SNCF-Mitarbeitern von der Bahnpolizei in Paris in der Gare de Lyon in Gewahrsam genommen, wie die Zeitung Le Parisien berichtet. Alles begann wegen eines Gepäckproblems: Der Kontrolleur des Zuges hätte verweigert, dass Milla Jasmine mit drei Koffern einsteigt, so der Anwalt des Reality-Stars, Arié Alimi. Ein in sozialen Netzwerken gepostetes Video zeigt, wie sie mit ihrem Gepäck von zwei SNCF-Mitarbeitern eskortiert wird.

Der Zug wurde eine Stunde aufgehalten
Milla Jasmines Anwalt behauptet, dass die Zugführerin gegenüber dem Reality-Star gewalttätig geworden sei. Magali Berdah, die Agentin von Milla Jasmine, sagt, dass der Star eine Beschwerde gegen die SNCF-Mitarbeiterin eingereicht habe, mit der die Auseinandersetzung stattgefunden hatte.

Es ist der Skandal des Wochenendes, der für viel Wirbel in der Reality-TV-Welt gesorgt hat. Während sie mit dem Zug nach Südfrankreich zu den Dreharbeiten für die nächste Staffel von “Les Marseillais vs. Le Rest du Monde” reiste, wurde die Reality-TV-Kandidatin in Paris am Gare de Lyon verhaftet. Berichten zufolge griff Milla eine Ticketkontrolleurin während eines Streits über ihr Übergepäck an. Wegen der Kandidatin hatte der Zug mehr als eine Stunde Verspätung und die Fahrgäste und in einem in sozialen Netzwerken veröffentlichten Video, dass Milla aus dem Zug entfernt werden solle.

Daraufhin wurde die junge Frau von der Bahnpolizei festgenommen und in Gewahrsam genommen.

Der Instagram-Account @shayaratv berichtet etwas detaillierter über die Auseinandersetzung:

“Milla war mit ihrem Freund auf dem Weg nach Cannes. Als sie am Gare de Lyon in den Zug stieg, hatte sie drei Koffer dabei. Es dürfen nur zwei Koffer mitgenommen werden. Sie wollte gerade in den Zug einsteigen, da kam eine SNCF-Mitarbeiterin auf sie zu und sagte ihr, dass sie nicht einsteigen dürfe. Milla erwiderte, dass sie das nicht gewußt habe und dass ihr Freund nur einen Koffer habe…” Und dann flogen wohl tatsächlich die Fäuste.

Die neueste Nachricht ist, dass Milla wegen Ruhestörung für 24 Stunden in Polizeigewahrsam genommen wurde. Fortsetzung folgt…


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion