Jean Castex will Stars impfen lassen, um das Image von AstraZeneca zu verbessern

116
Premierminister Jean Castex schildert Inhalt und Bestimmungen des Übergangsgesetzes, das den Gesundheitsnotstand ab Anfang Juni beenden soll.

Der AstraZeneca-Impfstoff hat bei den Franzosen nicht immer eine gute Presse, deshalb plant Matignon laut dem Canard Enchaîné eine Kommunikationskampagne mit Stars über 55 Jahren.

Laut Le Canard Enchaîné hat die Regierung “den Informationsdienst der Regierung angewiesen, eine groß angelegte Kommunikationsaktion zu organisieren”, um den schlechten Ruf des AstraZeneca-Impfstoffs zu verbessern. Sie hat sogar den Sender TF1 davon überzeugt, sich an dieser Kampagne zu beteiligen, indem er Bilder von “Stars über 55”, Sängern, Schauspielerinnen, ausstrahlt, die sich vor den Kameras mit dem Impfstoff von AstraZeneca impfen lassen.

Unter diesen Berühmtheiten befindet sich möglicherweise auch die Sängerin Sheila, von der Jean Castex ein Fan ist. “Es wäre notwendig, dass Sheila geimpft wird”, soll der Regierungschef seinem Kommunikationsteam vorgeschlagen haben.

Die Sängerin von “Salut les copains” verwandelt sich in eine Galionsfigur des britischen Impfstoffs? Nichts würde den Premierminister offensichtlich mehr freuen…

Diese Ankündigung verfehlte ihre Wirkung in den sozialen Netzwerken nicht:

Zu diesem Thema am Mittwoch befragt, bestätigte Regierungssprecher Gabriel Attal den Wunsch, “Stars” zu impfen. Er erwähnte insbesondere die Medienberichterstattung über die Impfung des Premierministers mit AstraZeneca und präzisierte, dass “der Präsident der Republik und der Premierminister möchten, dass sich diese Beispiele vervielfachen, egal ob es sich um populäre Persönlichkeiten handelt, die den Franzosen gut bekannt sind, oder um Amtsträger im Zielalter, die ihre Impfung bekannt machen könnten. Dies ist ein Teil der Ideen, an denen wir arbeiten.”

Gabriel Attal ist der Meinung, dass dies “ein Werkzeug unter anderen” sein könnte: “Neben Transparenz und klaren wissenschaftlichen Informationen geht es auch um die Frage des Beispiels”. Der Sprecher fügte hinzu, dass “es offensichtlich notwendig ist, das Vertrauen in den Impfstoff von AstraZeneca zu stärken. Bei vielen Franzosen gibt es Zweifel und Bedenken. Aber viele Menschen lassen sich trotzdem mit AstraZeneca impfen, und das unterstützen wir natürlich.”

“Die Dinge stabilisieren sich jetzt”
“Die unabhängigen Agenturen haben eine Stellungnahme abgegeben: Der Impfstoff von AstraZeneca ist sicher und effektiv für Menschen über 55. Auch wenn ich höre, dass die Umstellungen der letzten Zeit mit erneuten medizinischen Ratschlägen Zweifel in der Bevölkerung hervorgerufen haben, stabilisieren sich die Dinge jetzt.”

Auf die Frage, welche “populären Stars” kontaktiert werden könnten, erwähnt Le Canard Enchaîné zwar die Sängerin Sheila, doch der Regierungssprecher bleibt vorsichtig und weigert sich, Namen zu nennen, “bevor wir nicht sicher sind, dass die betreffenden Personen wirklich kontaktiert worden sind”.

Schließlich wirft Le Canard Enchaîné noch eine rechtliche Frage auf, die der Regierungssprecher nicht beantwortet: “Kann der Informationsdienst der Regierung für AstraZeneca, das eine private Marke ist, eine Werbekampagne in den Medien finanzieren?”

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion