Lockdown: Welche “nicht-essentiellen” Abteilungen müssen in den Supermärkten geschlossen werden?

877

Die Franzosen können ab Dienstag, 3. November, keine kulturellen Produkte, Kleidung oder Spielzeug mehr in den Supermärkten kaufen.

Die kleinen Läden bleiben geschlossen, und die großen offenen Geschäfte müssen ab Dienstag den Zugang zu den Regalen mit nicht lebensnotwendigen Produkten sperren, sagte Premierminister Jean Castex am Sonntag, dem 1. November, während eines Interviews auf TF1 um 20 Uhr.

“Der Verkauf von Produkten, die bereits in lokalen Geschäften verboten sind, wird auch in Supermärkten verboten sein”, sagte der Premierminister ab Dienstag. “Hygieneprodukte werden beibehalten, Make-up wird es nicht geben, und die Supermärkte werden diese Waren zurückziehen”, sagte Alain Griset, Delegierter Minister für kleine und mittlere Unternehmen, am Montag, dem 2. November, gegenüber France Info.

Dies sind die Regale, die von diesem Verbot betroffen sein sollen:

die Regale für kulturelle Produkte (Bücher, CDs, DVDs)
die Spielzeugabteilung
Textil-Abteilungen
Schmuck-Abteilungen
die Make-up-Abteilungen
die Abteilungen Dekoration und Geschirr
Haushaltsgeräte
Blumen-Abteilungen
Die genaue Liste wird noch per Dekret mitgeteilt.

Die anderen Regale, die als “wesentlich” bezeichnet werden, bleiben offen:

Lebensmittelprodukte (frisch, gefroren, Brot, Getränke und Lebensmittel)
Haustierfutter
Kraftstoffe
Produkte für die Wartung und Reparatur von Automobilen, Motorrädern, Fahrrädern und landwirtschaftlichen Fahrzeugen, Maschinen und Geräten
Produkte und Werkzeuge, die für Gartenarbeit oder Landwirtschaft benötigt werden.
Computerausrüstung, Software und Telefonausrüstung
spezifische Textilien, die zur Aufrechterhaltung einer Tätigkeit benötigt werden (z.B. Schürze, Overalls).
Zeitungen und Schreibwaren
bestimmte parapharmazeutische Produkte (Verbände, 90° Alkohol,…).


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion