Tag & Nacht

Ein Appell für Solidarität und Zusammenhalt

Die Stiftung Abbé Pierre hat zusammen mit rund 100 weiteren Organisationen, darunter die CFDT, Attac und die Fédération nationale des Samu Sociaux, einen dringenden Appell veröffentlicht. Ihr Ziel: Eine kollektive Mobilisierung, um einen Sieg der extremen Rechten bei den bevorstehenden Parlamentswahlen zu verhindern. Christophe Robert, der Generalsekretär der Stiftung, erklärte am 19. Juni auf dem Sender France Inter, dass es darum geht, ein solidarisches und gemeinschaftliches Miteinander zu bewahren.

Angst vor sozialer Spaltung

Viele der von der Stiftung betreuten Menschen fürchten eine Verschlechterung der gesellschaftlichen Verhältnisse, sollte das Rassemblement National (RN) an die Macht kommen. „Eine RN-geführte Regierung würde bedeuten, dass Menschen, die auf medizinische Hilfe angewiesen sind, aufgrund der Abschaffung oder Reduzierung der staatlichen medizinischen Unterstützung keine angemessene Behandlung mehr erhalten“, so Robert. Dies würde dazu führen, dass sich Krankheiten verschlimmern und diese Menschen schließlich in den Notaufnahmen der Krankenhäuser landen.

Der RN und die Stimme der Armen

Christophe Robert ist sich bewusst, dass der RN insbesondere bei den sozial Schwächeren viele Stimmen gewinnt. Doch seiner Ansicht nach hilft die Partei von Marine Le Pen nur einem Teil der Bevölkerung. „Es wird entschieden, wer Unterstützung erhält und wer nicht – basierend auf Hautfarbe, Religion, Lebenslauf, Schwierigkeiten oder sexueller Orientierung“, argumentiert er. „Die Gesellschaft ist vielfältig. Wir müssen zusammenhalten und gemeinsam Lösungen finden.“

Keine Wahlempfehlung – aber eine klare Botschaft

Während die Gewerkschaft CGT ihre Anhänger dazu aufruft, für den Nouveau Front populaire zu stimmen, gibt die Stiftung Abbé Pierre keine direkte Wahlempfehlung ab. „Unsere Organisationen haben versucht, die Gesellschaft im Laufe der Jahrzehnte mit den jeweiligen Regierungen weiterzuentwickeln“, betont Robert. Der Fokus liegt auf der Ablehnung des RN, ohne eine konkrete Alternative zu unterstützen.

Ein Aufruf zur kollektiven Verantwortung

Dieser Appell ist ein Aufruf an die kollektive Verantwortung und an das Gewissen der Wähler. Es geht darum, sich gegen eine Politik zu stellen, die soziale Spaltungen vertieft und den Zusammenhalt der Gesellschaft gefährdet. Ein starkes Signal für Solidarität und Gemeinschaftlichkeit – Werte, die in Zeiten politischer Unsicherheiten mehr denn je benötigt werden.

Auch das werden die kommenden Wahlen zeigen, nämlich wie stark das Band der Solidarität in Frankreich noch ist.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!