Premierminister Jean Castex erhält seine erste Injektion des Impfstoffs von AstraZeneca

147
Premierminister Jean Castex hat sich heute Nachmittag mit dem Impfstoff von AstraZeneca gegen Covid-19 impfen lassen.

Der Premierminister wurde am Freitag im Militärkrankenhaus Bégin in Saint-Mandé (Val-de-Marne) geimpft.

Eine Impfung, um ein Zeichen zu setzen. Der Premierminister, Jean Castex, wurde am Freitag, 19. März, am Nachmittag im Militärkrankenhaus Bégin in Saint-Mandé (Val-de-Marne) mit einer Dosis von AstraZeneca gegen Covid-19 geimpft. Am Donnerstag stufte die Europäische Arzneimittelbehörde den Impfstoff als “sicher und wirksam” ein und machte damit den Weg frei für weitere Impfungen in Frankreich, wo der Impfstoff von AstraZeneca seit Montag ausgesetzt war. Wenige Stunden vor der Impfung des Regierungschefs gab die Hohe Gesundheitsbehörde ihre Stellungnahme zu dem schwedisch-britischen Serum ab.

Sie vertrat die Ansicht, dass der Impfstoff künftig nur noch an Personen ab 55 Jahren verabreicht werden sollte. Diese Einschränkung wurde beschlossen, weil die schweren – und seltenen – Gerinnungsstörungen, die die Aussetzung des Impfstoffs in mehreren europäischen Ländern motiviert hatten, nur bei Menschen unter 55 Jahren beobachtet wurden, so die HAS. In Frankreich seien drei Verdachtsfälle aufgetreten, heißt es weiter.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion