Sommerfeste: Das Tanzen ist zurück in Frankreich

87

Nach dem Ende der sanitären Einschränkungen werden auch die Nachtclubs wieder öffnen, aber viele Tanzbegeisterte haben nicht darauf gewartet, um sich wieder zu treffen.

Salsa, Rock, Rumba, im Rhythmus oder nicht, bei Fifi, der Guinguette am Ufer der Marne, weht ein Wind der Freiheit. Zu tanzen, sich zu treffen, ohne an die Maske oder die Ausgangssperre zu denken, mehr als ein Jahr musste man darauf warten, wieder zu leben und die Welt zu sehen.

Im Herzen von Paris wird das Tanzen auch zum Sport. Kein Parkettboden und kein Spiegel, es passiert draußen, unter der Leitung von Dana Mussa, einmal pro Woche. “Man muss während des Tanzens keine Maske mehr tragen, das ist eine große Umstellung”, sagt sie gegenüber France 2.

In Frontignan (Hérault) wird das Bild von einer kubanischen Atmosphäre und Salsa-Tänzer beherrscht, die nichts verlernt haben, zur Freude von Christelle Fourquin. “Wir zählen mindestens 150 bis 200 Leute, die gekommen sind, wir werden die Anzahl jedes Wochenende erhöhen”, freut sie sich.

Während man noch auf die Wiedereröffnung der Diskotheken warten muss, wird draussen schon fleißig geschunkelt und getanzt.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion