271 Tote am Freitag in Frankreich, die Zahl der Intensivpatienten sinkt weiter

139
Die Zahl der Ansteckungen und der Patienten in Krankenhäusern sinkt immer noch deutlich, wenn auch etwas langsamer.

271 Patienten sind an diesem Freitag in Frankreich an Covid-19 gestorben. Die Zahl der Patienten im Krankenhaus und auf einer Intensivstation sinkt seit einer Woche täglich.

Covid-19 ist am Freitag, dem 30. April, die Ursache für 271 Todesfälle in Frankreich. Insgesamt 104.543 Menschen sind seit Beginn der Pandemie in Frankreich an oder in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben.

An diesem Freitag wurden 28.930 Menschen in einem Krankenhaus behandelt, am Donnerstag, dem 29. April, waren es 29.487. Innerhalb von vierundzwanzig Stunden wurden 1.433 zusätzliche Personen in ein Krankenhaus eingeliefert. 5.675 Patienten befinden sich derzeit auf einer Intensivstation, verglichen mit 5.804 am Vortag. 323 Personen wurden innerhalb von 24 Stunden in eine Intensivstation eingeliefert.

Die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen geht in Frankreich den vierten Tag in Folge zurück: Am Montag, dem 26. April, hatte sie 6.000 Patienten überschritten.

24.299 neue positive Fälle
24.299 neue positive Fälle wurden von Santé publique France in den letzten 24 Stunden registriert. Die Rate der positiven Tests liegt in Frankreich bei 9,2%.

6,4 Millionen Franzosen vollständig geimpft
An diesem Freitag wurden in Frankreich 363.860 Erstinjektionen und 185.339 Zweitinjektionen verabreicht. Somit sind inzwischen 6.441.726 französische Männer und Frauen vollständig geimpft (d. h. 12,3% der erwachsenen Bevölkerung) und 15.590.272 Personen haben mindestens die erste Dosis erhalten (d. h. 29,7% der erwachsenen Bevölkerung).

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion