Abgeordneter und Milliardär Olivier Dassault starb bei einem Hubschrauberabsturz

236
Abgeordneter und Grossindustrieller Olivier Dassault stirbt bei einem Hubschrauberabsturz.

Der Unfall ereignete sich in der Nähe von Deauville, in Touques, an diesem Sonntag gegen 18 Uhr. Der Hubschrauber stürzte ab, nachdem er von einem privaten Feld gestartet war. Olivier Dassault, Abgeordneter des Departements Oise, Sohn des Großindustriellen Serge Dassault, starb ebenso wie der Pilot.

Die Umstände des Hubschrauberunfalls sind noch unbekannt. Er ereignete sich in Touques, Calvados, in der Nähe des Flugplatzes Deauville-Trouville. Der Hubschrauber war jedoch gerade von einem privaten Feld gestartet. Olivier Dassault (einziger Passagier) und der Pilot starben.

Olivier Dassault war der Sohn und Enkel der Industriellen Serge und Marcel Dassault und Erbe eines der größten Vermögen Frankreichs.

Der Parlamentarier kam nach Angaben von France Bleu Normandie am späten Sonntagnachmittag bei einem Hubschrauberunfall in Touques in der Nähe von Deauville ums Leben. Das Flugzeug war gerade von einem Privatgrundstück abgehoben und soll gegen einen Baum geprallt sein. Der Pilot kam bei dem Absturz ebenfalls ums Leben.

Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet
Der Staatsanwalt von Lisieux hat die Untersuchungsabteilung der Luftverkehrsgendarmerie mit Ermittlungen wegen Totschlags beauftragt. Das Bureau d’Enquêtes et d’Analyses pour la Sécurité de l’Aviation Civile (BEA) hat ebenfalls eine Sicherheitsuntersuchung eingeleitet.

Olivier Dassault war von Haus aus Ingenieur und Pilot. Als diplomierter Offizier der Ecole de l’Air hatte er den Rang eines Reservekommandanten inne. Der Mann war auch ein Fotograf, Autor zahlreicher Bücher und ein großer Liebhaber der Jagd. Der Familientradition folgend, trat er 1977 in die Politik ein, zunächst in den Stadtrat von Paris, dann in die Stadträte von Beauvais und Oise, wo er 1988 zum Abgeordneten gewählt wurde, seit 2002 war er ohne Unterbrechung Abgeordneter in der Nationalversammlung.

Hommage an einen “Industriekapitän”
Auf Betreiben seines Vaters trat er nach dem Tod seines Großvaters 1986 in die Leitung des familieneigenen Luftfahrtkonzerns ein. In den 2000er Jahren war er auch an der Leitung der zahlreichen Presseorgane beteiligt, die sich im Besitz seiner Familie befinden (Le Figaro, Valeurs actuelles, Jours de chasse, etc.). Als Dassault zum Abgeordneten gewählt wurde musste er wegen der Gefahr von Interessenkonflikten von seiner Position bei Dassault zurücktreten. Das Forbes-Magazin stufte ihn 2020 auf Platz 361 der Weltrangliste ein, gleichauf mit seinen beiden Geschwistern, die jeweils rund 5 Milliarden Euro besitzen.

Emmanuel Macron zollte dem Parlamentarier in einem Tweet Anerkennung. “Olivier Dassault liebte Frankreich. Industriekapitän, Parlamentsabgeordneter, lokaler Abgeordneter, Reservekommandant in der Luftwaffe: Sein ganzes Leben lang hat er nie aufgehört, unserem Land zu dienen und das Beste aus seinen Möglichkeiten zu machen. Sein plötzlicher Tod ist ein großer Verlust. Meine Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Angehörigen”, schrieb das Staatsoberhaupt.

Auch viele andere Persönlichkeiten zollten Olivier Dassault Respekt. “Unsere Region hat einen großen Diener verloren”, twitterte Xavier Bertrand, Präsident des Departements Hauts-de-France. “Große Traurigkeit über die Nachricht vom plötzlichen Tod von Olivier Dassault. Geschäftsmann, aber auch renommierter Fotograf, hatte er die Leidenschaft für die Politik im Blut, die in seinem Departement Oise verwurzelt war”, schrieb Valérie Pécresse, Präsidentin der Region Ile-de-France.

 


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion