Tag & Nacht

Auf den Leuchttafeln des Vinci Autobahnnetzes war ein besonderer Abschiedsgruß zu lesen: „Adieu Tony, wir werden dich nicht vergessen“.

Neben der Uhrzeit, Warnungen vor Verkehrsunfällen oder Wetterwarnungen dienen die Leuchttafeln über den Autobahnen hauptsächlich der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer. Doch am Donnerstag wurde auf diesen Anzeigetafeln entlang der A8 zwischen Cannes und Nizza eine ganz besondere Nachricht veröffentlicht: „Adieu Tony, wir werden dich nicht vergessen“. Dieser Satz war eine Hommage an Tony Nellec am Tag seiner Beerdigung.



Tony Nellec, ein Mitarbeiter der Escota, einer Tochtergesellschaft von Vinci Autoroutes, kam tragisch ums Leben, als er am 3. März bei strömendem Regen von einem Audi Quattro erfasst wurde, dessen 18-jähriger Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte. Bei dem Unfall wurde ein Gendarm auf die gegenüberliegende Fahrbahn geschleudert und überlebte wie durch ein Wunder ohne Brüche. Ein weiterer Gendarm und ein Abschleppwagenfahrer wurden verletzt.

Tony Nellec, der verheiratet war und fünf Kinder hinterlässt, stammte ursprünglich aus Martinique und lebte in Cagnes-sur-Mer. Gegen den Fahrer des Audi wurde wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung Anklage erhoben.

Die Trauerfeier des Autobahn-Mitarbeiters fand im Krematorium von Nizza statt, wo Hunderte von Menschen dem Verstorbenen die letzte Ehre erwiesen. Unter den Trauergästen befand sich auch Pierre Coppey, der CEO von Vinci Autoroutes.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!