Coronavirus: Auswirkungen des Lockdowns in den “nächsten Tagen” erwartet.

324
Die täglichen Ansteckungszahlen sind inzwischen deutlich unter den Schwellenwert von 5.000 gefallen.

Olivier Véran möchte, dass der Lockdown vor Weihnachten aufgehoben wird, gibt aber keine Prognose ab. Vorsicht ist geboten. Die Krankenhäuser stehen unter Druck. Der Gesundheitsminister sprach von “einer Form der Verlangsamung” der Epedemie.

Am Sonntag, 8. November schreitet die Covid-19-Epidemie überall in Frankreich weiter voran. Die zweite Welle hat bereits 9.000 Todesopfer gefordert, und mehr als 4.400 Menschen befinden sich auf der Intensivstation. Wenn sich der Lockdown positiv auswirkt, “werden wir es in den nächsten Tagen wissen”, sagte Gesundheitsminister Olivier Véran.

Ausnahmezustand bis Mitte Februar
Weitere verschärfte Maßnahmen sind derzeit von der Regierung nicht geplant. “Wenn wir heute schwierige Maßnahmen durchleben müssen, dann nur, damit wir Weihnachten mit unseren Lieben feiern können”, sagte Regierungssprecher Gabriel Attal. Am Samstag verabschiedete das Parlament den Gesetzentwurf zur Verlängerung des Gesundheitsnotstands bis zum 16. Februar.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion