Coronavirus: Sollte der Schulbeginn verschoben werden?

215

Sollten angesichts der zweiten Welle des Coronavirus die Schulen geöffnet bleiben oder sollte der Schulbeginn nach den Herbstferien verschoben werden? Es könnte verschiedene Varianten für Primar-, Sekundar- und Hochschulen geben.

Barrieregesten reichen nicht mehr aus, und angesichts des starken Wiederaufflammens der Epidemie fordern einige Ärzte eine Verschiebung des für den 2. November geplanten Schulbeginns. “Für Mittelschulen, Gymnasien und Universitäten wäre es meiner Meinung nach gut, wenn wir zwei Wochen lang nur Fernunterricht machen würden”, erklärt Professor Antoine Flahault. Es gibt immer mehr Ansteckungen in Mittel- und Oberschulen.

Sechs Millionen Schüler und Studenten könnten betroffen sein
Die Föderation der Eltern von Schülern (FCPE) fordert einige Tage vor Beginn der Schule Klarheit. “Es bedeutet, dass wir Eltern und Schüler davor warnen müssen, wie es mit der Schule weitergehen wird, ob wir die Kinder zu Hause behalten müssen wenn sie die Schule wieder aus der Ferne machen müssen.”, erklärt Rodrigo Arenas, Präsident des FCPE. Dieser mögliche Lockdown des Bildungswesens würde sechs Millionen Sekundarschüler und fast drei Millionen Universitätsstudenten betreffen.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion