Covid-19: 14.000 Tests im Departement Landes, kündigt Jean Castex an

170
Jean Castex und Olivier Veran besuchen das von der Delta-Variante besonders betroffene Departement Landes.

Der Premierminister und der Gesundheitsminister sind am Donnerstag im Departement Landes unterwegs, wo die Delta-Variante inzwischen 70% der neuen Ansteckungen verursacht.

Die landesweiten Indikatoren sind weiterhin im grünen Bereich, aber die Gesundheitsbehörden wollen den Sieg nicht zu früh verkünden. Ihre Augen sind nun auf andere Zahlen gerichtet: die der Fälle, die den beunruhigenden Varianten von Covid-19 zugeschrieben werden, beginnend mit der Delta-Variante. Diese Variante, die zuerst in Indien identifiziert wurde, “stellt heute zwischen 9 und 10% der Kontaminationen im nationalen Durchschnitt dar”, aber “70% der festgestellten positiven Fälle” im Departement Landes, erklärte am Mittwoch, 23. Juni der Sprecher der Regierung, Gabriel Attal. Bis heute ist dieses Departement im Südwesten das “einzige Departement in Frankreich, das wieder über die Alarmschwelle von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner gestiegen ist”. Jean Castex und Olivier Véran trafen am Donnerstag vor Ort ein.

“Die Epidemie ist noch immer da und hört nicht auf, sich zu entwickeln, insbesondere wegen dieser Delta-Variante, die überall unaufhaltsam voranschreitet”, betont Jean Castex bei einem Besuch in den Landes.

Die Variante “hat eine besonders hohe Penetrationsrate in Großbritannien und wir müssen besonders wachsam sein, weil sie sich durch eine extrem hohe Ansteckungsfähigkeit auszeichnet, noch höher als die britische Variante”, fügte der Premierminister hinzu.

“Für Menschen, die nicht geimpft sind, bedeutet diese Variante eine starke Gefahr. Andererseits sind unsere Impfstoffe auch gegen diese Variante wirksam.”

Jean Castex bestätigte, dass die Inzidenzrate in der Region Landes “die Schwelle von 50 pro 100.000 Einwohner überschritten” hat.

Der Premierminister gibt an, dass das “die Anzahl der Impfstoffdosen in dem Departement in den nächsten sieben Tagen von 40.000 auf 60.000 erhöht werden wird”. Er ermutigt die Franzosen dringend, sich massenhaft impfen zu lassen. “Der Impfstoff ist der Weg in die Sicherheit”, sagte er.

“Haben Sie Angst vor dem Virus, haben Sie keine Angst vor dem Impfstoff”, ruft Jean Castex den Franzosen zu.

Jean Castex bedauert, dass sich die Termine für die erste Impfung verzögern. “Wir impfen 200.000 Menschen pro Tag: das ist zu wenig“.

Angesichts des aggressiven Auftretens der Delta-Variante in den Landes sprach Jean Castex auf einer Pressekonferenz vor Ort von einem “Aktionsplan”, der “in den nächsten sieben Tagen, bis zum 1. Juli” umgesetzt werden soll. Teil des Aktionsplans sind 14.000 Tests in den Landes während der kommenden Tage.

Gesundheitsminister Olivier Véran impft eigenhändig eine junge Frau und erinnert damit an die besondere Bedeutung der Impfung.

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion