Covid-19: 27.000 neue Fälle in 24 Stunden

163

Neue Departements in höchster Alarmbereitschaft.

Es wird erwartet, dass Premierminister Jean Castex am Donnerstag ankündigen wird, dass “eine Reihe von weiteren Departements (…) in höchster Alarmbereitschaft sind und daher für eine Reihe von ihnen eine Ausgangssperre verhängt wurde”, sagte Regierungssprecher Gabriel Attal am Mittwoch. “Zum jetzigen Zeitpunkt ist kein erneuter Lockdown des gesamten Landes geplant”, fügte er am Donnerstagmorgen zu LCI hinzu. Der Regierungschef wird um 17.00 Uhr eine Pressekonferenz zur Epidemiesituation abhalten.

Am Mittwoch wurden fast 27.000 neue Fälle gemeldet. Der Anstieg der Kontaminationsfälle in Frankreich hält an. Mehr als 26.600 neue Fälle von Coronaviren wurden innerhalb von 24 Stunden registriert, fast 6.300 mehr als am Vortag (20.468), hieß es am Mittwoch in einer Verlautbarung der Regierung. Die Zahl der derzeit wegen Covid-19 hospitalisierten Patienten beträgt 13.185, darunter 2.248 auf der Intensivstation (+71 gegenüber Dienstag). Darüber hinaus wurden 163 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 verzeichnet.

Eine steigende Inzidenzrate in Clermont-Ferrand, Tours und Nantes. Die Inzidenzrate, ein Indikator, der die Zahl der neuen Fälle über sieben Tage pro 100.000 Einwohner angibt, nimmt insbesondere in Clermont-Ferrand (322), Tours (237) und Nantes (194) zu. In der Eurometropole Straßburg, wo sie sich laut der regionalen Gesundheitsbehörde “jede Woche verdoppelt”, liegt sie nun nahe an der maximalen Alarmschwelle.

“Deutliches” Erklären der neuen Maßnahmen. Der wissenschaftliche Rat forderte am Mittwoch die Behörden auf, Pädagogik zu zeigen, indem sie die neuen Maßnahmen des Gesundheitsnotstands (der bis Februar verlängert werden soll) “klar” erläutern, um die Unterstützung der Bevölkerung zu “erleichtern”.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion