Covid-19: 4.634 Patienten auf der Intensivstation und 292 Todesfälle am Dienstag

113
Covid-19-Statistik
Die Zahl der Ansteckungen steigt in Frankreich weiter stark an, die Auslastung der Krankenhäuser und die Zahl der Patienten in Intensivstationen hat auch in den letzten 24 Stunden wieder deutlich zugenommen. Die Zahl von 5.700 Patienten auf den Intensivstationen wurde überschritten.

Am Dienstag, dem 23. März, wurden 4.634 Patienten auf einer Intensivstation behandelt. Das Coronavirus war im Laufe des Tages für 292 Todesfälle verantwortlich.

Frankreich verfügt über etwa 5.000 Wiederbelebungsbetten und die Zahl der Covid-19-Patienten nähert sich diesem Wert gefährlich an. 4.634 Covid-19-Patienten werden in Frankreich seit Dienstagabend auf Intensivstationen behandelt. 488 Menschen sind in den letzten 24 Stunden neu auf eine Intensivstation gekommen.

In den Krankenhäusern werden derzeit insgesamt 26.756 Personen behandelt. Allein an diesem Dienstag wurden 2.286 Patienten ins Krankenhaus eingeliefert.

Covid-19 ist die Ursache für 292 Todesfälle am Dienstag und insgesamt für 92.809 Todesfälle seit Beginn der Epidemie vor mehr als einem Jahr.

14.878 neue Infektionsfälle wurden in den letzten 24 Stunden gemeldet, so Santé publique France.

Die Gesundheitsbehörde gibt bekannt, dass nun 2.522.337 Personen zwei Dosen eines Impfstoffs gegen Covid-19 erhalten haben, das sind 4,8% der Gesamtbevölkerung. 6.595.920 Menschen haben die erste der beiden Injektionen erhalten, das sind 12,6% der Bevölkerung. Staatschef Emmanuel Macron kündigte für April die Ausweitung der Covid-19-Impfung auf Menschen über 70 Jahre ohne Vorerkrankungen und auf Lehrer an. Die Impfung der über 70-Jährigen – davon gibt es in Frankreich 3,5 Millionen – kann ab diesem Samstag beginnen. “Es gibt keine Wochenenden und Feiertage für die Impfung”, sagte Emmanuel Macron bei einem Besuch in Valenciennes im Norden. Lehrer ihrerseits können sich ab Mitte April impfen lassen. Die Regierung erwartet etwa 8 Millionen Dosen des Impfstoffs von Pfizer-BioNtech im April. Neue Impfstellen sollen geöffnet werden.

Um die Massenimpfung zu beschleunigen, will die Regierung neue Impfstellen in den Städten eröffnen. 100 bis 200 neue Impfstellen werden ab Ende März einsatzbereit sein, also ein bis zwei pro Departement, so die ersten Ankündigungen. In Toulouse wird an diesem Samstag ein Vaccinodrome in der Halle 8 des ehemaligen Parc des Expositions auf der Ile du Ramier eröffnet.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion