Covid-19: Ab 15. Juni werden sich auch 12- bis 18-Jährige impfen lassen können

65

Das Staatsoberhaupt kündigte bei einer Reise in die Region Lot außerdem an, dass die Marke von 30 Millionen Geimpften Mitte Juni überschritten werden würde.

Teenager im Alter von 12 bis 18 Jahren können sich ab dem 15. Juni impfen lassen. Emmanuel Macron machte die Ankündigung bei einem Besuch in Saint-Cirq-Lapopie (Lot) am Mittwoch, dem 2. Juni. Das Staatsoberhaupt erklärte außerdem, dass am 15. Juni die “Schwelle von 30 Millionen Geimpften” überschritten werden würde. Die Europäische Arzneimittelbehörde hatte am 28. Mai die Impfung von 12-15-Jährigen mit dem Impfstoff von Pfizer-BioNTech genehmigt.

Die Impfung von Teenagern werde “auf freiwilliger Basis, mit dem Einverständnis der Eltern” erfolgen, sagte wenig später auf TF1 der Gesundheitsminister Olivier Véran. Die Teenager werden ausschliesslich mit dem Serum von Pfizer-BioNTech geimpft, fügte er hinzu.

Das Staatsoberhaupt begrüßte auch die Tatsache, dass inzwischen 50% der französischen Erwachsenen eine erste Dosis des Impfstoffs erhalten haben, was, wie er sagte, “einen echten Meilenstein” in der Impfkampagne darstelle. Er rief die Franzosen jedoch trotzdem dazu auf, “extrem vorsichtig und wachsam” zu bleiben, da die Verbreitung des Virus in einigen Teilen des Landes, insbesondere im Südwesten, wieder voranschreite.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion