Covid-19: Ausgangssperre ab 18 Uhr jetzt auch im Elsass

352

Eine Woche nachdem die Ausgangssperre in vielen Departements im Osten Frankreichs um zwei Stunden verlängert wurde, ist nun das Departement Bas-Rhin an der Reihe, das die symbolische Marke von 200 positiven Fällen pro 100.000 Einwohner überschritten hat.

Die Ausgangssperre ab 18 Uhr am Sonntag, 10. Januar, gilt auch für das Bas-Rhin. “Die Entscheidung wurde hier innerhalb weniger Stunden getroffen. Am Freitagmorgen einigten sich die Präfektur und die Abgeordneten darauf, die Ausgangssperre um zwei Stunden vorzuverlegen”, so die Journalistin Angélique Etienne, die live aus Straßburg für Franceinfo berichtet.

Eine Woche nach den anderen
Ab 18 Uhr müssen Sie einen triftigen Grund haben, sich auf der Straße aufzuhalten und Ihre Bescheinigung mitführen. “Die Präfektur und die gewählten Vertreter stützten ihre Entscheidung auf die Inzidenzrate, d.h. die Verbreitungsrate des Virus, die in den letzten zwei Wochen um 50% gestiegen ist und damit die symbolische Grenze von 200 Fällen pro 100.000 Einwohner überschritten hat”, fügte die Journalistin hinzu. Das Departement ergreift diese Maßnahme eine Woche später als die anderen Departements im Grand Est. Die Ergebnisse der Auswirkungen dieser vorgezogenen Ausgangssperre auf die Zirkulation des Virus in den anderen Departements werden im Laufe der Woche erwartet.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion