Covid-19: Höchste Anzahl von Patienten auf der Intensivstation seit November

93
Covid-19-Statistik
Die Zahl der Ansteckungen steigt in Frankreich weiter stark an, die Auslastung der Krankenhäuser und die Zahl der Patienten in Intensivstationen hat auch in den letzten 24 Stunden wieder deutlich zugenommen. Die Zahl von 5.700 Patienten auf den Intensivstationen wurde überschritten.

Nachdem dieser Indikator Anfang Januar unter die Marke von 2.600 gefallen war, steigt er seither stetig an.

Die Zahl der Covid-19-Patienten, die auf einer Intensivstation liegen, stieg am Sonntag, dem 7. März, deutlich an. Sie erreichte 3.743 Patienten gegenüber 3.689 am Vortag. Das ist der höchste Stand seit Ende November, so die Daten von Santé Publique France. Nachdem dieser Indikator, der die schwerwiegendsten Fälle betrifft, Anfang Januar unter 2.600 gefallen war, steigt er seither stetig an. Er ist jedoch noch weit von der Spitze der zweiten Welle im Herbst (4.900 Mitte November) und vor allem von der ersten Welle im Frühjahr (7.000 Anfang April) entfernt.

Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

Mehr als 21.800 neue Ansteckungen
In den letzten 24 Stunden wurden 187 Patienten neu auf eine Intensivstation aufgenommen. Andererseits ist die Gesamtzahl der in den französischen Krankenhäusern stationär aufgenommenen Patienten seit Anfang Februar tendenziell rückläufig. Am Sonntag waren es 24.818 Patienten, 53 mehr als am Vortag.

Santé Publique France meldete 21.825 neue Ansteckungen, womit sich die Gesamtzahl seit Beginn der Epidemie auf 3,9 Millionen Fälle erhöht hat. Die Rate der positiven Testergebnisse liegt bei 7,3% und ist seit der letzten Woche auf diesem Niveau stabil. Die Zahl der Todesfälle aufgrund von Covid-19 ist auf 88.600 gestiegen, davon 130 in den letzten 24 Stunden.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!



Tipp der Redaktion