Covid-19 in Frankreich: Besorgniserregendes Wiederaufflammen der Epidemie in mehr als 10 Departements

277
Regierungssprecher Gabriel Attal bekräftigt, dass es keine Pläne gebe, den Lockdown über die bisher geplanten vier Wochen hinaus zu verlängern.

Die Situation im Kampf gegen Covid-19 “verschlechtert sich” und ist “in einem Dutzend Departements” in Frankreich inzwischen sehr besorgniserregend, sagte Regierungssprecher Gabriel Attal am Ende des Ministerrats am Mittwoch.

Auch wenn in Frankreich die gefürchtete Covid-19-Explosion aufgrund der Varianten vorerst ausgeblieben ist, schreitet die Umsetzung neuer lokaler Einschränkungsmaßnahmen weiter voran. Regierungssprecher Gabriel Attal sagte am Mittwoch, 24. Februar, dass die gesundheitliche Situation im Zusammenhang mit Covid-19 in einem Dutzend französischer Departements besorgniserregend sei.

Diese Verschlechterung “erzwingt schnelle und starke Maßnahmen”, sagte der Regierungssprecher und kündigte an, dass Premierminister Jean Castex am Donnerstag eine Pressekonferenz abhalten werde.

“In einigen Regionen müssen schnelle Entscheidungen getroffen werden für starke Maßnahmen angesichts der drohenden Gefahren, die vor uns liegen”, betonte Gabriel Attal.

“Wir haben es letzte Woche im Departement Moselle gezeigt, wir haben es dieses Wochenende im Departement Alpes-Maritimes gezeigt: Sobald es die Situation erfordert, zögern wir nicht, schnelle, starke und effektive Maßnahmen und Entscheidungen zu treffen”.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here