Covid-19: Könnte die Luftverschmutzung die Ursache für einen Anstieg der Ansteckungen sein?

114
In den vergangenen Wochen gab es mehrere Wolken aus Sahara-Sandstaub, die über Algerien nach Europa kamen und bis Norwegen reichten.

In einem Interview mit der Zeitung Le Monde stellt der Epidemiologe Antoine Flahault die Hypothese auf, dass “die Luftverschmutzung durch Feinstaub für die Verschlimmerung der Epidemie verantwortlich ist”.

Die Covid-19-Epidemie breitet sich in Frankreich weiter aus, und die Situation wird als “immer noch besorgniserregend” eingestuft, so das letzte epidemiologische Update von Santé Publique France am Donnerstag, dem 4. März. Auch wenn die Ausbreitung der Varianten ein erklärender Faktor bleibt, sollten wir uns nicht mehr mit der Frage der Luftverschmutzung beschäftigen? Das ist jedenfalls die Hypothese, die der Epidemiologe Antoine Flahault in einem Interview mit der Zeitung Le Monde entwickelt hat, das am Samstag, 6. März, veröffentlicht wurde.

“Es könnte sein, dass die Luftverschmutzung durch Feinstaub-Partikel für die Verschlimmerung der Epidemie verantwortlich ist, sowohl was die Zahl der Neuansteckungen als auch die der Krankenhauseinweisungen von Covid-19-Patienten betrifft”, so der Wissenschaftler, der auf verschiedene Verschmutzungsepisoden hinweist, die mit dem aufsteigenden Sandstaub aus der Sahara zusammenhängen, von dem viele Departements (Hauts-de-France, Grand-Est, Rhônes-Alpes-Auvergne, Nouvelle-Aquitaine und Ile-de-France) betroffen waren.

Tragen die feinen Partikel das Virus?
Bei diesem meteorologischen Phänomenen verteilen sich feine Partikel mit einer Größe von weniger als 2,5 Mikrometern in der Luft. Diese haben die Besonderheit, dass sie beim Einatmen tief in den Körper eindringen. Es ist auch bekannt, dass Forscher Cäsium-137 in Proben dieses Sandes identifiziert haben, die Anfang Februar durch Süd-Winde aus dem Norden Afrikas nach Frankreich gebracht wurden.

In einem Artikel in der Fachzeitschrift Earth System and Environment erklären Forscher, dass die Sandpartikel in der Lage sind, als Transportmittel für tonnenweise gefährliche Produkte zu fungieren: Pestizide zum Beispiel oder Schwermetalle. Warum sollten sie also nicht in der Lage sein, das Virus zu übertragen? “Die Rolle hoher Konzentrationen feiner Partikel in der Luft könnte einer der wichtigsten Faktoren sowohl für die Übertragung als auch für die Schwere von Covid-19 sein”, sagt Antoine Flahault.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion