Ferienbeginn: Verschärfte Kontrollen in der Ile-de-France zur Durchsetzung der Ausgangssperre

155

Die Kontrollen werden auf Autobahnen, Straßen, an Mautstellen, Bahnhöfen und in Geschäften durchgeführt, so die Polizeipräfektur.

Mindestens 800 Polizisten und Gendarmen werden in der Region Ile-de-France am Samstag, dem 13. und Sonntag, dem 14. Februar, für das erste Wochenende der Ferien mobilisiert. Ziel der Kontrollen: Maßnahmen zur Verlangsamung der Covid-19-Epidemie durchzusetzen, heißt es in einer Pressemitteilung des Pariser Polizeipräsidiums.

Ab Freitag, 12. Februar, 18 Uhr, wird in der Hauptstadt sowie in den inneren und äußeren Vororten “ein großflächiges Kontroll-System aufgebaut”. Ziel ist es, die Ausgangssperre durchzusetzen. Die Polizeipräfektur erinnert daran, dass Reisen zwischen 18 Uhr und 6 Uhr morgens verboten sind, es sei denn, der Reisende hat einen sogenannten “wichtigen Grund”.

Die Polizei wird auch illegale Partys und Bars und Restaurants überwachen, die trotz des Verbots öffnen. Die Kontrollen werden auf der Autobahn, öffentlichen Straße, an Mautstellen, Bahnhöfen und in Geschäften durchgeführt, so die Polizeipräfektur.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here